zur Navigation springen

9100 gültige Unterschriften : Bürger entscheiden über Möbel Kraft in Kiel

vom

Die Einwohner Kiels können in einem Bürgentscheid den umstrittenen Bau von Möbel Kraft auf einem Kleingartengelände am Westring noch verhindern. Bürgermeister Peter Todeskino äußerte Respekt für die Bürgerinitiative und sprach von lebendiger Demokratie.

shz.de von
erstellt am 11.Dez.2013 | 16:24 Uhr

Kiel | Für das Bürgerbegehren als Vorstufe seien 9100 überprüfte gültige Unterschriften zusammengekommen, notwendig wären 7800 gewesen, bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch. Kiels Bürgermeister Peter Todeskino (Grüne) äußerte Respekt für die Bürgerinitiative und sprach von lebendiger Demokratie. Einen Termin für den Bürgerentscheid nannte er noch nicht. Die Initiative hofft auf den 23. März gemeinsam mit der Oberbürgermeisterwahl.

Das Unternehmen Möbel Kraft plant die Ansiedlung eines Möbelmarktzentrums am Westring und der Autobahn A215. Das Vorhaben umfasst neben einer Niederlassung von Möbel Kraft mit etwa 40.000 Quadratmetern Verkaufsfläche die Errichtung eines Möbeldiscounters mit rund 8000 Quadratmetern. Die Investitionssumme soll laut Stadt 40 bis 60 Millionen Euro betragen. Es sollen 250 bis 300 Arbeitsplätze geschaffen werden. Damit der Bürgerentscheid gegen Erfolg hätte, müssten mindesten acht Prozent aller wahlberechtigten Kieler Bürger ihn unterstützen. Für das Bürgerbegehren reichten vier Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen