Telekom-Gebäude abgesperrt : Bombenverdacht in Kiel: Herrenlose Tasche enthält nur Sportzeug

Die Polizei sperrte den Bereich am Kronshagener Weg weiträumig ab.

Die Polizei sperrte den Bereich am Kronshagener Weg weiträumig ab.

Straßen wurden gesperrt, Menschen durften die Häuser nicht verlassen. Eine Tasche sorgt für Wirbel in Kiel.

Avatar_shz von
27. Juli 2016, 12:41 Uhr

Kiel | Eine herrenlose Tasche an einer Bushaltestelle hat im Kronshagener Weg in Kiel die Polizei auf den Plan gerufen.

Gegen 10.25 Uhr wurde der Polizei die Sporttasche an der Bushaltestelle gegenüber der Einmündung zur Sedanstraße gemeldet. Der Bereich rund um das Firmengelände der Telekom wurde weiträumig abgesperrt. Mitarbeiter durften die Gebäude nicht mehr verlassen. Der Kampfmittelräumdienst war im Einsatz.

Die Tasche wurde geröntgt - es befand sich Sportkleidung darin. Die Polizei versucht nun, den Besitzer der Tasche zu ermitteln.

Für die Dauer der Maßnahmen musste der Kronshagener Weg zwischen Westring und der Bundesstraße 76 zwischen 10.30 Uhr und 12.15 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Erst am Dienstag hatte eine Aktentasche in Westerland auf Sylt für einen Polizeieinsatz gesorgt. Doch auch diese Tasche war harmlos und enthielt bloß Kartenmaterial.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert