Nettelsee/Warnau : Bohrer steckt fest: B404 muss gesperrt werden

Weil eine Bohrer unterhalb der B404 feststeckt, ist eine Sperrung der B404 nötig. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
12. Februar 2020, 17:47 Uhr

Kiel | Bei den Arbeiten an der zukünftigen A21-Entwässerungseinrichtung sei ein Bohrer auf große Steinhindernisse gestoßen und stecke nun unterhalb der B404 fest, teilte  der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr...

lKei | iBe end nberAtei an red nfnikutüezg hEnsAetus-tesäw1i2nirunrcngg ies nie oehBrr fau eroßg hrSestednieisnni toenesgß udn tkesce nun nuebtrhal rde B044 ,ftse eett il edr dirteeLseanbb tuareSßbna dnu erkhreV gctHheSwi-slosneil H.)SLV(B mti.

ndeE rFebaru irdw rde Aicbnhstt llov esrrtgep

bsalehD eümss red tncshiAbt enzshciw etselNeet dnu unaWra ab ,agiFtre .21 ab,urreF 20 hU,r sbi ivshthloriaccus wtcMohti, .62 r,burFea ovll rsrepgte edewnr, mu dne horeB asu drun tcah eeMtr eieTf .bzsanuggaure Daieb esmsü red oadnhvenre ßarmtaSdmen dre B 404 eagrgabten nwre,de sadoss red heVrerk dne crbihtseanuBelele hntic hrem rsaneieps .annk

eDr tguerdBrauunn ni meides heieBrc edr 404B ise atlu S.BVLH lahc.nolsrvsup elGocoshig lneedha es hcis mu eein cilieeszetih„ rdmänneEo tmi uach egurniiälkm stkra elscndneehw ethsinVn.äs“lre Von rmliniSefaezp sei erd gnrBuaud wedährn der annengulP usrttechun newrod.

sAu esdien eis nchti dei rUoiadputlegmr,rbten„nk die zmu bAuchbr sde rrvsiorRtoebh füt,h “re eg.heenangrgvro mU asd isikRo eenir nerewiet repunrgS uz ermd,evnie rdwee dei uteRgnrloih unn ni eenffro eesauwBi reev.tgl

nmfaugUhr hcdru eFntbilk ncthi gcmöihl

Ened bFruaer dwir erd lröhcerbüiet kVeehrr erimwugtäi breü die uhabenAotn 251A dun 7A oeiws edi stneadußreB 250 mtuie.letge Auf edries lemteiugesrktsnUc nseei tlua BLSV.H die greinnstge verisueztRseliete uz .aertwner

ieD iihbEatcrrreek rde eleZi nwcihzse liKe dun Bda rbggeeeS osll cdruh nräenzeged rtclhiöe tnUemuenlgi hlegltecstesri derw.ne iEen hgigsliUuescmtunlrdbeen drwi lutgales.tef iEne mUagnhurf des eBtceueasnhlsileerb durch Fnleitbk )L0(37 rdwi mi arZtemiu hnitc mghölci nei.s

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen