zur Navigation springen

Schwentinental bei Kiel : BMW nimmt Opel die Vorfahrt – Fahrer und Beifahrer rasten aus

vom

Erst passiert ein Unfall, dann tritt eine Frau einem Mädchen gegen den Kopf und einem Polizisten ins Kreuz.

shz.de von
erstellt am 12.Okt.2015 | 13:52 Uhr

Schwentinental/Kiel | Dieses Ausmaß von Brutalität erlebt die Polizei selten: In Schwentinental bei Kiel mussten sich Beamte massiven Tritten und Schlägen eines jungen Paares erwehren, die in einem 7er-BMW mit Kieler Kennzeichen unterwegs waren.

Am Anfang gab es einen Unfall: Wie die Polizei am Montag mitteilte, fuhr ein 24-Jähriger am Sonnabendabend mit dem BMW sehr zügig vom Parkplatz eines Supermarktes in den fließenden Verkehr. Der Fahrer eines Wagens konnte nur mit einer Vollbremsung einen Crash verhindern. Dies gelang einer 19-jährigen Fahrerin nicht mehr: Ihr Opel Corsa wurde von dem BMW getroffen.

„Dann begann die Eskalation“, berichtet Oliver Pohl, Sprecher der Polizeidirektion Kiel. Die 22-jährige BMW-Beifahrerin stieg demnach aus und ging zur Beifahrerin des Corsa und „beleidigte diese auf sexueller Basis“. Dann trat sie der 17-Jährigen unvermittelt gegen den Kopf.

„Die eintreffenden Beamten konnten Schlimmeres verhindern, gerieten nun aber selbst ins Visier der BMW-Insassen“, so Pohl weiter. „Der rücksichtslose Fahrer eilte seiner Freundin zu Hilfe, drohte den Kollegen mit persönlichen Nachteilen und wollte sich nicht ausweisen.“ Als die Beamten den 24-Jährigen zur Personalienfeststellung zum Streifenwagen mitnehmen wollten, sei die Freundin des Mannes einem der Beamten gezielt mit einem Fußtritt in den Rücken gesprungen, danach trat sie gegen dessen Bein. „Einen dritten Tritt konnte der Beamte abwehren“, so der Polizeisprecher. In dem Moment aber wollte der BMW-Fahrer den Polizisten mit der Faust niederschlagen. „Doch dessen Kollege war schneller, erwischte den Angreifer mit der Faust am Kopf“, so Pohl. Erst so sei es den beiden Polizisten gelungen, den Mann zu überwältigen und ihm Handschellen anzulegen.

Der Mann kam mit zur Wache, wurde später aber wieder entlassen. Mit seiner Beifahrerin indes befasste sich die Kieler Kripo. Das Paar erhielt Strafanzeigen wegen Widerstandes gegen Vollzugsbeamte, Beleidigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Beide waren weder alkoholisiert noch standen sie unter dem Einfluss von Drogen.

Die 17-Jährige aus dem Opel Corsa, Opfer des ersten Fußtritts der aggressiven Frau, erlitt eine Kopfverletzung und wurde in einem Krankenhaus behandelt. Einer der Polizisten wurde leicht verletzt. „Er blieb aber dienstfähig“, sagt Pohl.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert