Bison Helga steht – und wartet auf Besucher

Sie haben das Bison gebaut: Ulli Broscheit (v.l.), Armando Toprak (20), Attila Teixeira-Brasil und Steven Wedde (19).
Sie haben das Bison gebaut: Ulli Broscheit (v.l.), Armando Toprak (20), Attila Teixeira-Brasil und Steven Wedde (19).

shz.de von
20. Juni 2014, 05:21 Uhr

Es war ein Kraftakt: Vom Bau des Holzgestells bis zum Aufrichten vor der Krusenkoppel dauerte es drei Monate. Jugendliche des Projektes 8+3 haben gemeinsam mit den Anleitern Uli Broscheit und Attila Teixeira-Brasil an dem etwa vier Meter großen Bison gebaut. Neben Kanus, Lampions, Kakteen und Holzpferdchen brachten sie auch das Bison zur Spiellinie. Kleine Arbeiten an der Mähne und am Bein seien noch zu machen. Aber zur Eröffnung der Spiellinie morgen ist Helga der erste Vorbote für die spannende Indianerwelt, die hinter den Bäumen auf die Besucher wartet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert