Für den guten Zweck : Benefizregatta für Krebskranke

Werben für die Regatta: Pit Horst vom UKSH-Freundes- und Förderverein (v.l.), Patientin Brigitte Schumann, Dr. Thorsten Schmidt (Leiter der Sport- und Bewegungstherapie), OB Ulf Kämpfer, Professor Dr. Christoph Röcken und Maik Vahldieck.
Werben für die Regatta: Pit Horst vom UKSH-Freundes- und Förderverein (v.l.), Patientin Brigitte Schumann, Dr. Thorsten Schmidt (Leiter der Sport- und Bewegungstherapie), OB Ulf Kämpfer, Professor Dr. Christoph Röcken und Maik Vahldieck.

Um das Angebot für Krebs-Patienten am UKSH weiter ausbauen zu können, wird am 27. September erstmals eine Segelregatta zugunsten der Erkrankten in Schilksee organisiert. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer ist Schirmherr, an Land gibts ein buntes Familienprogramm.

shz.de von
04. September 2014, 04:30 Uhr

Durch eine Sport- und Bewegungstherapie bietet das Krebszentrum Nord am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) an Krebs erkrankten Patienten Hilfe und Unterstützung vor, während und nach der Behandlung an. „Wir kümmern uns um unsere Patienten auch außerhalb der klassischen Schulmedizin und begleiten sie auch nach der Behandlung weiter“, sagte Professor Dr. Christoph Röcken, Leiter des Krebszentrums.

Um das Angebot weiter ausbauen zu können, ist am 27. September in Schilksee in Kooperation mit dem UKSH-Freunde- und Förderkreis sowie dem Segelzentrum der Christian-Albrechts-Universität (CAU) unter dem Motto „Segel gegen Krebs“ die erste Benefizregatta zugunsten des Projekts geplant. Ob er die Schirmherrschaft übernimmt, darüber musste Oberbürgermeister Ulf Kämpfer nicht lange nachdenken: „Das ist ein unterstützenswertes Projekt. Dass so eine Benefizveranstaltung in Kiel mit Segeln verbunden wird, ist doch klar“, so Kämpfer. Bei der Premiere werden die Regatten von 18 Mannschaften auf sechs 28-Fuß-Segelyachten des CAU-Segelzentrums auf einem Dreieckskurs vor Schilksee ausgetragen, wobei auf jedem Boot neben den Viererteams auch ein erfahrener Skipper dabei ist. „Wir wollen so landnah wie möglich segeln, so dass die Zuschauer vom Anleger aus oder von den Terrassen im Olympiazentrum die Regatten verfolgen können“, sagte Maik Vahldieck vom Segelzentrum. Zudem bietet der Kieler Yacht-Club Begleitfahrten an und auch an Land ist für ein umfangreiches Rahmenprogramm gesorgt. Sämtliche Einnahmen und Spenden kommen der Sport- und Bewegungstherapie zugute, denn: „Das bringt wirklich etwas. Es geht mir durch die Therapie körperlich und auch seelisch wesentlich besser“, bestätigte Patientin Brigitte Schumann.

Wann und Wo? Sa., 27.09., Start gegen 10.30 Uhr, Olympiazentrum Kiel-Schilksee. Dr. Thorsten Schmidt 0431/ 597-2180 oder www.uksh.de/gutestun > Aktuelles > Segeln Sie mit!


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert