Fregatte „Baden-Württemberg“ : Bei Testfahrt: Marine rettet Seglerin in der Ostsee vor Kiel

Die Fregatte „Baden-Württemberg“ wird derzeit erprobt und ist noch nicht in Dienstgestellt. /Archiv
Die Fregatte „Baden-Württemberg“ wird derzeit erprobt und ist noch nicht in Dienstgestellt. /Archiv

Ein Helikopter befand sich zufällig an Bord. Die Marine konnte die verletzte Frau schnell in ein Krankenhaus fliegen.

shz.de von
12. Juli 2018, 12:21 Uhr

Kiel | Spektakulärer Rettungseinsatz vor Kiel: Eine am Mittwoch in der Ostsee in Not geratene Segelcrew bekam Hilfe von der Fregatte „Baden-Württemberg“. Das Schiff befand sich bei einer Testfahrt zufällig in der Nähe, als die Besatzung gegen 13.15 Uhr den Notruf aufnahm. Wie die Bundeswehr mitteilte, benötigte ein Besatzungsmitglied der Segelyacht „Wolke 7“ dringend ärztliche Hilfe.

Ein weiterer glücklicher Zufall: Zuvor war der Befehlshaber der Flotte, Vizeadmiral Rainer Brinkmann, mit einem Helikopter vom Typ „Sea Lynx“ an Deck der Fregatte gelandet, um sich einen persönlichen Eindruck vom Schiff zu verschaffen. „Der Hubschrauber war binnen Minuten startbereit und machte sich auf den Weg, um der Yacht zu Hilfe zu eilen“, heißt es in der Mitteilung.

Wie ein Sprecher der Marine in Rostock auf Nachfrage von shz.de berichtet, ist der Helikopter mit dem Bordarzt der „Baden-Württemberg“ zur Segelyacht geflogen. Die verletzte Frau sei mithilfe einer Seilwinde in den Hubschrauber gerettet und ärztlich versorgt worden. Der Pilot des „Sea Lynx“ habe das verletzte Crewmitglied währenddessen in ein Kieler Krankenhaus gebracht. Über die Art der Verletzung und den Zustand der Frau konnte die Marine am Donnerstag keine Auskunft erteilen.

Für die „Baden-Württemberg“ und ihre Besatzung sei der Vorfall der erste Seenotrettungsfall, noch bevor das Schiff in Dienst gestellt wird. Derzeit wird die Fregatte erprobt, sie gehört zur Klasse 125 und ist für Krisenoperationen optimiert, aber ebenso zu Einsätzen höherer Intensität befähigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen