zur Navigation springen

Konzert : Beckmann: Jeder Cent für die Armen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der international bekannter Cellist Thomas Beckmann spielt bundesweit für Arme und Obdachlose. Am 28. Februar kommt er nach Kiel und spielt zugunsten von „Manna“, dem Mittagstisch für Arme bei Hempels.

„Beckmann spielt Cello“ – unter diesem ebenso kurzen wie treffenden Motto geht der international renommierte Cellist Thomas Beckmann in diesem Jahr zum wiederholten Mal auf eine bundesweite Benefiztournee und spielt zugunsten obdachloser und armer Menschen. Auslöser für Beckmanns Engagement gegen die Not Anderer begann im Jahr 1993, als in Düsseldorf - wo Beckmann mit seiner Frau, der Pianistin Kayoko Matsushita, in der Wohnung von Clara und Robert Schumann lebt - zwei obdachlose Frauen erfroren, während Tausende Menschen zum Weihnachtsmarkt strömten. Beckmann begann seinerzeit zunächst Schlafsäcke für Obdachlose zu sammeln und gründete drei Jahre später, 1996, den Verein „Gemeinsam gegen Kälte“. Mit seinen mittlerweile über 500 Benefizkonzerten, bei denen Beckmann auf eine Gage verzichtet, spielte er bislang rund 1,5 Millionen Euro ein und unterstützte so zahlreiche Projekte in vielen Städten. „Ich möchte die Herzen der Menschen mit meinem Cello für die Not der Ärmsten erweichen. Die Musik ist eine unbezwingbare Macht des Guten“, so der 56-Jährige Musiker. Auf seiner diesjährigen Tournee, auf der Beckmann bis Mitte April bundesweit Konzerte in über 40 Städten gibt, macht er zum dritten Mal in der Landeshauptstadt Station. Nach seinen Konzerten 2005, bei dem er zugunsten des „Tagestreff und Kontaktladens“ (Tako) in der Schaßstraße spielte und 2010, mit dem er den Hempels e.V. unterstützte, spielt er jetzt am 28. Februar in der Michaeliskirche in Hassee auf seinem weltberühmten Guadagnini-Cello, welches bezeichnenderweise den Namen „Il Mendicante“ (Der Bettler) trägt, erneut für einen guten Zweck: Der Erlös des diesjährigen Kieler Konzerts, das unter der Schirmherrschaft von Stadtpräsident Hans-Werner Tovar steht, kommt dem Mittagstisch „Manna“ in der Schaßstraße zugute. Als Mitveranstalter treten neben der Diakonie Altholstein und dem Ortscaritasverband Kiel, in dessen Trägerschaft der Mittagstisch liegt, auch der Hempels e.V. sowie die Kieler Stadtmission auf. Der Mittagstisch bietet sowohl Obdachlosen als auch anderen von Armut betroffenen Menschen die Möglichkeit, für kleines Geld zu frühstücken oder auch ein warmes Mittagessen einzunehmen, welches von der Hempels-Küche täglich zubereitet wird. 2012 nahmen das Angebot zum Frühstück etwa 4 200 Personen, zum Mittagessen gar rund 8 600 Menschen an. „Wofür der Erlös des Konzerts genau verwendet werden soll, steht noch nicht ganz fest. Ein Großteil wird sicher in den Zukauf von Lebensmitteln fließen“, sagte Michael Frenzel von der Diakonie, da nach seinen Worten die Spenden, insbesondere auch Lebensmittelspenden, rückläufig sind. Ähnlich äußerte sich Hempels-Geschäftsführer Reinhard Böttner: „Die Lebensmittelpreise steigen und die Spenden, insbesondere auch von Kantinen, bei denen wir täglich das was übrig bleibt, abholen dürfen, gehen zurück. Andererseits steigt, analog zur Kieler Tafel, die Zahl der Nutzer des Mittagstischs deutlich“. Neben Rentnern, die zusätzlich Grundsicherung erhalten, Obdachlosen und ALG-II-Beziehern kommen verstärkt auch Menschen aus anderen, hauptsächlich südosteuropäischen Ländern, die keinerlei Leistungen beziehen und sich teilweise mit dem Verkauf des Straßenmagazins „Hempels“ über Wasser halten hinzu, wie Böttner betonte.

Und da jeder Cent gebraucht wird, kommt das Konzert von Thomas Beckmann gerade recht. Ein Konzert, bei dem Beckmann – dessen „Gesang auf dem Cello von unvergleichlicher Schönheit ist“, wie sein Lehrer Pierre Fournier einst sagte - neben Stücken aus den Suiten für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach und kleinen Werken anderer Komponisten im zweiten Teil auch wieder Stücke von Charlie Chaplin spielen wird, der, wie nur wenige wissen, ebenfalls Cello spielte. Neben Thomas Beckmann wird auch der Michaelischor unter Leitung von Yvette Schmidt mit von der Partie sein.

Was, Wann,Wo? „Beckmann spielt Cello“, Fr., 28.2., 19 Uhr in der Michaeliskirche, Wulfsbrook 29. Eintritt: 17 Euro (ermäßigt 8 Euro). Karten an der Abendkasse oder im Tako der Stadtmission, Schaßstraße 4 (werktags 9 bis 13 Uhr), Tel.: 0431/26044630 oder im Internet unter www.tickets.gemeinsam-gegen-kaelte.de Infos auch unter www.gemeinsam-gegen-kaelte.de


zur Startseite

von
erstellt am 22.Feb.2014 | 04:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert