zur Navigation springen

Akademie am Theater : Ballett-Ausbildung für jedes Kind

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Das Theater Kiel gründet eine eigene Akademie für den tänzerischen Nachwuchs. Junge Bewerber können am Wochenende 30./31. Mai vortanzen. Die kostenlose Ausbildung erfolgt unter Anleitung professioneller Ballett-Tänzer und startet mit Beginn der neuen Saison nach den Sommerferien.

Es folgt Schritt drei: Nach der erfolgreichen Arbeit mit dem Kinder- und Jugendchor sowie der Gründung einer eigenen Orchester-Akademie setzt das Theater Kiel jetzt auch auf junge Tänzerinnen und Tänzer. Die neue Ballett-Akademie sucht ab sofort geeigneten Nachwuchs vom Alter zwischen zehn und 15 Jahren. Das Besondere an diesem Projekt: Am Tanz-Unterricht können auch Eleven teilnehmen, deren Eltern sich die Mitgliedschaft in einer Ballettschule eigentlich nicht leisten können. Eine Vereinbarung mit dem städtischen Sozialfonds macht’s möglich. Am Wochenende 30./31. Mai dürfen die jungen Bewerber im Ballettsaal des Opernhauses vortanzen.

Die Akademie-Zahlen sind beachtlich. So war der Kinderchor vor acht Jahren mit zwei Dutzend Mädchen gestartet, heute singen in den sieben Chören der Akademie insgesamt 250 Kinder und Jugendliche. Und in der Orchester-Akademie hat sich die Zahl der Musiker auf 35 mehr als verdoppelt. Kiels Generalmusikdirektor Georg Fritzsch, zugleich Vorsitzender des Vereins Akademien am Theater Kiel, ist deshalb zuversichtlich, dass auch das neue Ballett-Angebot mit seiner „Faszination von Stille und Konzentration“ auf große Nachfrage treffen wird.

Die Akademie will den sechs privaten Ballettschulen im Kieler Raum keine Schüler abwerben. Ganz im Gegenteil: Die Akademie hat zugesichert, nur Eleven aufzunehmen, die bereits Mitglied in einer Ballettschule sind. Und genau an diesem Punkt greift die Kooperation mit der Stadt: Über den Sozialfonds werden Eltern unterstützt, die sich das regelmäßige Training vor Ort nicht leisten können. Der Unterricht an der Akademie wiederum – vorgesehen ist zweimal pro Woche – läuft völlig unentgeltlich.

Es lockt natürlich die Nähe zum großen Theater. Die künstlerische Leitung der Ballett-Akademie liegt in den Händen von Victoria Lane Green, Profi-Tänzerin im Kieler Ensemble. Die Ausbildung erfolgt in enger Abstimmung mit Heather Jurgensen und Yaroslav Ivanenko, dem Leiter-Duo des Kieler Balletts. Auf den Akademie-Nachwuchs, sollte er sich bewähren, warten deshalb (Statisten-)Einsätze auf den Kieler Bühnen, wie es beispielsweise beim „Nussknacker“ heute schon der Fall ist.

Fritzsch rechnet in der Anfangsphase mit 30 bis 60 jungen Tänzern, später könnten es bis zu 100 werden. Sie alle werden sich an einem Projekt beteiligen, das der Generalmusikdirektor für 2017 ankündigt. Sämtliche Akademieschüler des Gesangs, der Musik und des Balletts werden dann ein gemeinsames Projekt auf die Bühne bringen. Mehr will Fritzsch nicht verraten. Die Kompositionsaufträge, so sagt er, sind jedenfalls schon fertig.  


Das offizielle Anmeldeverfahren: Eltern, die ihre Kinder der Ballett-Akademie vorstellen möchten, können die Unterlagen bei Martin Doerks (Verein Akademien am Theater Kiel, Rathausplatz 4, 24 103 Kiel) schriftlich anfordern. Per E-Mail wenden sie sich an Sarah Kneipp unter der Adresse akademie@ballett.theater-kiel.de. Das Vortanzen geht dann am Sonnabend und Sonntag, 30/31. Mai, über die Bühne. Das Training beginnt nach der Sommerpause mit Beginn der neuen Spielzeit 2015/2016 und ist – wie alle anderen Akademie-Angebote auch – völlig kostenfrei.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Apr.2015 | 14:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen