KiWo 2018 : Bahn überfüllt: Fahrgäste stranden am Kieler Bahnhof

Volle Züge in der Nacht zu Sonntag: Kieler-Woche-Besucher mussten Geduld mitbringen.

image1.JPG von
17. Juni 2018, 12:56 Uhr

Kiel | Für viele Besucher der Kieler Woche gestaltete sich die Abreise am späten Samstagabend schwierig: Die Züge waren übervoll, die Gäste des Volksfestes mussten auf dem Bahnsteig bleiben und auf den nächsten Zug warten – wie viele Menschen betroffen waren, konnten weder Bahn noch Bundespolizei auf Nachfrage beantworten, die Kieler Nachrichten berichten von Hunderten Menschen.

Alles zur Kieler Woche auf shz.de finden Sie hier.

„Die Leute wollen immer alle gleichzeitig nach Hause“, sagt Antje Wittig auf Nachfrage von shz.de. Die Kernzeit für die Abreise liege zwischen 22 und 0 Uhr, so die Bahnsprecherin. Das wisse man und fahre deshalb während der Kieler Woche am Wochenende bis 0 Uhr alle halbe Stunde, danach jede Stunde. „Das ist schon das Maximale, da die Strecke nur eingleisig befahrbar ist.“

„Samstagabend während der Kieler Woche sind die Züge rappeldickevoll“, weiß auch Bundespolizeisprecher Gerhard Stelcke. In dem Vorfall der Nacht zu Sonntag sehe er keine ungewöhnliche Situation: „Die Kieler Woche war gestern sehr gut besucht.“ Die Lage am Bahnhof sei außerdem ruhig geblieben.

Wenn ein Zug ausfalle, stünden Busse als Ersatz bereit, erklärt Bahnsprecherin Wittig. Sie seien aber nicht als Lösung eingeplant, wenn die Züge schlicht überfüllt sind. Viele frustrierte Fahrgäste hätten in der Nacht aber den Weg zum Taxistand gewählt, berichten die KN. Eine Erstattung der Taxikosten stellt Bahnsprecherin Wittig nicht in Aussicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen