Musik ohne Grenzen : Auf dem Weg nach Brest

Von Reisestress noch keine Spur: (von rechts) Nina Reinhardt, Jören Gloe, Julius Kröger, Kim „Öddl“ Buske, Eva Reinhardt, Florian Stein und Kai Kokott sind auf dem Weg nach Frankreich.
Von Reisestress noch keine Spur: (von rechts) Nina Reinhardt, Jören Gloe, Julius Kröger, Kim „Öddl“ Buske, Eva Reinhardt, Florian Stein und Kai Kokott sind auf dem Weg nach Frankreich.

Der Jugendring organisiert einen Musiker-Austausch mit Kiels französischer Partnerstadt. „Elvis dies tomorrow“ wird in der Bretagne vor 14 000 Zuhörern spielen – und „Rozalie“ aus Frankreich wird zur Kieler Woche ein Gastspiel abliefern.

shz.de von
17. April 2016, 18:16 Uhr

Es war eine entspannte Aufbruchstimmung, die die Band „Elvis dies tomorrow“ am Sonnabend an der Kieler Legienstraße versprühte. Zwei Autos waren bereits voll beladen. Doch bevor es an diesem Abend für die vierköpfige Band und ihre drei Begleiter vom Kieler Jugendring auf den Weg ins französische Brest ging, musizierten sie am Straßenrand noch einmal – Alternative Rock.

Mit der Stadt in der Bretagne unterhält Kiel eine Städtepartnerschaft. Zum dritten Mal organisiert der Kieler Jugendring deshalb einen Bandaustausch. Die Reise wird neben dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) und dem Centre Culturel Francais auch von der Stadt Kiel unterstützt. In Brest werden die Musiker und ihre Begleiter auf dem Festival „Les pétarades“ spielen und eine Woche lang bei französischen Gastfamilien übernachten.

Drei Auftritte sind geplant, wobei die Veranstaltung am Donnerstag laut Eva Reinhardt der Höhepunkt sein wird. Dann werden die Musiker aus dem Norden zusammen mit ihren französischen Freunden von der Band „Rozalie“ auf der Bühne stehen und voraussichtlich 14  000 Zuhörer vor sich haben. Das Festival wird ehrenamtlich von Studenten der Brester Universität organisiert. „Langweilig wird uns bestimmt nicht“, sagt Organisatorin Eva Reinhardt. Und die Gegen-Einladung steht bereits: Im Juni kommen die Musiker aus Frankreich zur Kieler Woche.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen