zur Navigation springen

Nach Sieg bei Australian Open : Angelique Kerber jetzt im Goldenen Buch der Stadt: „Kiel ist sehr wichtig für mich“

vom

Große Ehre für Kiel und den Tennis-Star: Der Name Angelique Kerber ziert nun das Goldene Buch der Landeshauptstadt. Zwischen ihren vielen Auftritten in der Tennis-Welt genießt die Kielerin ein paar Tage an der Förde.

shz.de von
erstellt am 12.Feb.2016 | 11:34 Uhr

Kiel | Knapp zwei Wochen nach ihrem Triumph bei den Australian Open hat sich Tennis-Star Angelique Kerber am Freitag ins Goldene Buch der Landeshauptstadt Kiel eingetragen. „Das ist eine Riesenehre für mich“, sagte die 28 Jahre alte Kielerin im Rathaus.

Kerber ist in Kiel aufgewachsen und hat dort auch das Tennisspielen gelernt. „Wir sind superstolz, dass Sie hier sind“, sagte Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD). Kerber hatte am 30. Januar in Melbourne als erste Deutsche seit Steffi Graf wieder ein Grand-Slam-Turnier gewonnen. Sie rückte damit auf Platz zwei der Weltrangliste vor.

Angelique Kerber im Steckbrief

Name: Angelique Kerber
Alter: 28 (18. Januar 1988)
Geburtsort: Bremen
Wohnort: Kiel
Größe: 1,73 Meter
Gewicht: 68 Kilogramm
Profi seit: 2003
Schlagarm: links
Trainer: Torben Beltz

Familienstand: ledig, Eltern Slawek und Beata, eine Schwester
Sprachen: Deutsch, Polnisch, Englisch
Trainingsort: Akademie ihrer Großeltern im polnischen Puszczykowo

Aktuelle Weltranglistenposition: 6

Bisher beste Weltranglistenposition: 5 (am 22. Oktober 2012)

Größte Erfolge bislang: 7 Turniersiege (2015: Charleston, Stuttgart, Birmingham, Stanford, 2013: Linz, 2012: Paris, Kopenhagen), 2 Grand-Slam-Halbfinals (US Open 2011, Wimbledon 2012), 1 Grand-Slam-Endspiel (Australian Open 2016)

Karrierepreisgeld: 9,3 Millionen Dollar

 

„Mein Traum ist wahr geworden“, sagte Kerber, die von ihrer Mutter begleitet wurde. „Langsam habe ich realisiert, was ich geschafft habe.“ Nun freue sie sich, nach dem Erfolg von Melbourne wieder an der Förde zu sein. „Nach zwei Wochen endlich in Kiel angekommen zu sein, ist schon was Besonderes.“ Sie wolle jetzt ein paar freie Tage in Kiel genießen und Freunde treffen. „Kiel ist sehr wichtig für mich - ich bin hier aufgewachsen, zur Schule gegangen und habe meine Freunde hier“, sagte Kerber, die derzeit wie große Teile ihrer Familie überwiegend bei Posen in Polen lebt.

In der nächsten Woche steht für Kerber schon wieder das nächste Turnier in Doha an. „Ich werde mit viel Selbstbewusstsein in die nächsten Turniere gehen“, sagte sie. Wimbledon, die anderen Grand-Slam-Turniere und Olympia in Rio seien die großen Ziele in diesem Jahr. „Es ist mein Ziel, mich weiter da oben zu etablieren.“

Kerber reiht sich mit ihrem Eintrag ins Goldene Buch in eine lange Reihe von Prominenten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft ein. Die Liste reicht von Willy Brandt über Konrad Adenauer, Elizabeth II., Helmut Schmidt, Helmut Kohl, Angela Merkel und Joachim Gauck bis zu den aktuellen Handball-Europameistern vom THW, Rune Dahmke, Christian Dissinger und Steffen Weinhold.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen