An Bäumen und Laternen: Bunter Wahlkampf am Straßenrand

...und mal in bunter Folge werden den potentiellen Wählern die Anliegen der politischen Parteien in Kiel nähergebracht. Foto: Strebos (3)
1 von 3
...und mal in bunter Folge werden den potentiellen Wählern die Anliegen der politischen Parteien in Kiel nähergebracht. Foto: Strebos (3)

shz.de von
11. Mai 2013, 03:59 Uhr

Kiel | Mittlerweile ist es nicht mehr zu übersehen: Bald ist Kommunalwahl. An den Straßenrändern hängen die Plakate der Parteien, türmen sich bisweilen zu provisorischen Litfaßsäulen empor.

Die SPD und die Grünen bringen unter anderem bezahlbaren Wohnraum ins Spiel. Die CDU führt stadtweit heiß diskutierte Themen wie die Stadtregionalbahn und den Kleinen Kiel Kanal ins Feld, die FDP fordert den Bürgerentscheid "bei Bahn und Becken". Der SSW bezeichnet sich selbst als "Gute Wahl!", die Piraten werben mit 750 neuen Plakaten, aber auch mit Restposten aus dem Landtagswahlkampf 2012 ("Jetzt mit mehr Inhalt") für sich.

Für den bunten Wahlkampf wurde ordentlich Papier umgewälzt. Die SPD ließ rund 3500 Plakate aufhängen, die Grünen sind rund 2000 Mal vertreten. FDP und die Piratenpartei sind mit ungefähr 1400 beziehungsweise knapp 1300 Plakaten dabei, vom SSW hängen rund 600 Stück.

Am Sonntag in zwei Wochen, am 26. Mai, findet die Kommunalwahl in Schleswig-Holstein statt. Dann sind auch rund 195 000 Kielerinnen und Kieler dazu aufgerufen, eine neue Ratsversammlung zu wählen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen