zur Navigation springen

Kieler "Umsteiger" : Aktionstag rückt Mobilität ohne eigenes Auto in den Fokus

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Rund 4500 Besucher machten am Wochenende am Kieler Hauptbahnhof beim Aktionstag mit. Außerdem lockten eine Fahrradausstellung, Infostände und eine Kiel-Rallye.

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2013 | 09:05 Uhr

Informationen, Spaß und viele Mitmachangebote rund um das Thema Mobilität ohne eigenes Auto bot am Sonnabend der dritte Aktionstag am Umsteiger vor und neben dem Kieler Hauptbahnhof. Unter dem Motto „Kiel steigt um“ erwartete die Besucher ein vielfältiges Bühnen- und Aktionsprogramm, das Lust machen sollte, öfter mal das Auto stehen zu lassen. Nachdem Bürgermeister Peter Todeskino zuvor 16 neue Boxen zum Unterstellen für Fahrräder auf dem Blücherplatz eingeweiht hatte, machte er sich von dort in Begleitung von rund 40 Mitfahrern auf den Weg zum Bahnhof – natürlich mit dem Rad. „Mit dem Aktionstag zeigen wir, dass Kiel eine umwelt- und fahrradfreundliche Stadt ist – und dass wir diesen Weg weitergehen werden“, sagte Todeskino.

Einer der Höhepunkte war das Verkehrssicherheitsangebot der Verkehrswacht Plön mit Toter-Winkel-Simulation und Rauschbrillen-Parcours. Unter anderem waren auch ein Segway-Parcours und eine Fahrradwaschanlage im Angebot. Außerdem lockten eine Fahrradausstellung mit Probefahrten von Pedelecs, E-Bikes, Liege- oder Lastenrädern, Fahrradchecks und Kleinreparaturen an den Aktionsständen sowie eine kostenlose Fahrradcodierung. Wer Lust hatte, der konnte auch an einer rund zwei Stunden dauernden Kiel-Rallye teilnehmen.

Die Veranstalter waren mit dem Aktionstag zufrieden. „Wir schätzen, dass gut 4500 Besucher hier am Umsteiger waren“, sagte Birgit Zwicklinski von der Agentur „fabrik 10“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen