Altstadt : Abriss hat begonnen

Wand für Wand, Stockwerk für Stockwerk frisst sich der Bagger durch das Haus an der Falckstraße.
Foto:
1 von 3
Wand für Wand, Stockwerk für Stockwerk frisst sich der Bagger durch das Haus an der Falckstraße.

Das schöne alte Eckhaus an der Falkstraße, in dem einst das Werkstatt-Café war, wird seit gestern abgerissen. Es wies schwere statische Mängel auf und konnte nicht wirtschaftlich saniert werden.

shz.de von
20. Februar 2014, 05:28 Uhr

Es war nicht mehr zu retten – jetzt wird das Altstadthaus an der Falckstraße dem Erdboden gleich gemacht, um Platz für die geplante Bebauung an der Feuerwache zu machen. Gestern begann ein Neumünsteraner Abriss-Unternehmen das Gebäude abzutragen. Bis tatsächlich nichts mehr vom Eckhaus zu sehen ist, dauert es laut der Arbeiter vor Ort noch ein paar Tage. Fertig soll alles nach Plan am 7. März sein. Doch der Platz bleibt nicht leer, hier ist ein Neubau geplant. Wie genau der aussehen wird, das soll in einem Architektenwettbewerb entscheiden werden. Dafür werden die Rohwer Immobiliengesellschaft und die Stadt gemeinsam acht Architekturbüros (vier aus Kiel) auswählen. Der Wettbewerb soll bis zum Sommer entschieden sein.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert