zur Navigation springen

Bei Achterwehr : A210: Sperrung nach Kran-Unfall aufgehoben

vom

Am Freitagvormittag kommt ein Kran von der A210 ab. Für den verletzten Fahrer wird ein Rettungshubschrauber angefordert.

shz.de von
erstellt am 15.08.2015 | 09:00 Uhr

Achterwehr | Die Sperrung der A210 bei Achterwehr in Richtung Kiel ist seit Samstagabend wieder aufgehoben.Der Unfall eines Schwerlastkranes hatte seit Freitag zu einer Sperrung der Autobahn 210. Wie die Polizei mitteilte, war der Lastwagen zur Mittagszeit etwa einen Kilometer vor Achterwehr nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in den Seitengraben gekippt. Dabei wurde der 28-jährige Fahrer verletzt, er kam in eine Kieler Klinik.

Die Bergungsmaßnahmen des 38 Tonnen schweren Krans dauerten über 24 Stunden. Erst hieß es, die Sperrung sollte mittags aufgehoben werden. „Man muss zur Bergung natürlich einen Kran zur Unfallstelle schaffen, der deutlich größer ist als der verunglückte“, erläuterte ein Sprecher den mehrstündigen Bergungsprozess. Der Lkw wurde am Samstagmittag geborgen.Ausgelaufenes Öl verhinderte eine frühere Aufhebung der Sperrung.

Trotz der mit den Aufräumarbeiten verbundenen Sperrung mussten Autofahrer nicht mit besonderen Verkehrsbehinderungen rechnen. Im Gegensatz zu der stark befahrenen Autobahn 215 zwischen Neumünster und Kiel ist die betroffene Strecke der A210 laut Angaben der Polizei deutlich weniger stark frequentiert. Zudem wurde eine Umleitung ab Bredenbek bis zu Anschlussstelle Achterwehr eingerichtet. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, war zunächst unklar.

Verkehrsinformationen finden Sie unter www.shz.de/verkehr.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert