Polizei sucht Zeugen : Tatverdächtiger nach Messerattacke auf Paar in Kiel in Haft

Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung: Ein Mann soll eine 40 Jahre alte Frau und ihren 41 Jahre alten Lebensgefährten am Montagabend in der Holtenauer Straße mit einem Messer schwer verletzt haben.
Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung: Ein Mann soll eine 40 Jahre alte Frau und ihren 41 Jahre alten Lebensgefährten am Montagabend in der Holtenauer Straße mit einem Messer schwer verletzt haben.

Die Ermittler gehen von einem privaten Hintergrund für die Tat aus. Die Tatwaffe konnten sie noch nicht finden.

Avatar_shz von
31. März 2021, 13:14 Uhr

Kiel | Nach der Messerattacke auf ein Paar in Kiel hat das Amtsgericht Haftbefehl wegen Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung gegen einen 48-Jährigen erlassen. „Der Tatverdächtige und die Opfer kannten sich, so dass als Anlass für die Tat eine private Auseinandersetzung vermutet wird“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft.

Weiterlesen: Mann verletzt zwei Menschen mit Messer schwer

Der Mann soll eine 40 Jahre alte Frau und ihren 41 Jahre alten Lebensgefährten am Montagabend in der Holtenauer Straße mit einem Messer schwer verletzt haben. Zeugen hatten die Polizei alarmiert.

Flüchtiger krachte gegen geparktes Auto

Der Tatverdächtige war zunächst mit einem Auto geflüchtet, krachte aber gegen ein geparktes Auto. Er versuchte dann wegzulaufen, ließ sich kurze Zeit später aber widerstandslos festnehmen. Rettungswagen brachten die beiden Verletzten in ein Krankenhaus.

Polizei sucht weiter nach Zeugen

Früheren Angaben der Polizei zufolge soll es zunächst in einem Restaurant zum Streit gekommen sein, der sich dann auf der Straße fortgesetzt habe. Dort soll der 48-Jährige erst auf den 41-Jährigen eingestochen haben und dann auf Frau. Das bei der Tat benutzte Messer wurde noch nicht gefunden. Die Polizei vermutet, dass der Tatverdächtige es bei der Flucht weggeworfen hat.

Die Ermittler suchen Zeugen, die die Auseinandersetzung im Restaurant und auf der Straße beobachtet haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert