Mögliche Unfallflucht : Radfahrerin in Kiel angefahren: Polizei sucht Zeugen

Die Frau erlangte erst im Rettungswagen wieder ihr Bewusstsein.
Die Frau erlangte erst im Rettungswagen wieder ihr Bewusstsein.

Die Frau wurde durch den Sturz bewusstlos und kann sich nicht mehr an den Unfallhergang erinnern. Zeugen wollen jedoch ein nicht näher definiertes Fahrzeug gesehen haben, das die Frau zu Fall brachte.

Avatar_shz von
07. September 2021, 14:31 Uhr

Kiel | Die Polizei ermittelt nach einem Unfall am vergangenen Mittwoch nach einer möglichen Unfallflucht. Bei dem Unfall mit einem nicht näher beschriebenen Pkw wurde eine Radfahrerin verletzt. Die Frau kann sich an den Unfallhergang allerdings nicht erinnern, weshalb dringend Zeugen gesucht werden.

Nach Angaben der 38-Jährigen, war sie gegen 8.10 Uhr in der Legienstraße aus Richtung Muhliusstraße kommend in Richtung Lorentzendamm mit ihrem Fahrrad unterwegs.

Radfahrerin verliert Bewusstsein

In Höhe des dortigen Parkdecks sei sie zu Fall gekommen und habe erst im Rettungswagen ihr Bewusstsein wiedererlangt. Angaben zum Unfallhergang konnte sie daher nicht machen.

Sie kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Vorfall wurde der Polizei erst nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus bekannt.

Zeugen: Autofahrer oder -fahrerin fuhr die Frau offenbar an

Vor Ort sollen Passanten dem eingesetzten Rettungsdienst mitgeteilt haben, dass die Frau von dem Fahrer oder der Fahrerin eines nicht näher beschriebenen Autos angefahren worden sei, das sich anschließend entfernt habe.

Da die Personalien der möglichen Zeugen nicht feststehen, werden diese gebeten, sich unter 0431/160 1503 mit dem Bezirksrevier in Verbindung zu setzen. Gleiches gilt für weitere Zeugen oder Zeuginnen beziehungsweise den oder die Fahrer/in des Fahrzeugs.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert