Prozessauftakt in Kiel : Tochter soll Mutter erstickt haben – Verstörende Bilder zum Prozessstart

Avatar_shz von 21. Juli 2021, 17:25 Uhr

shz+ Logo
Zum Prozess-Auftakt wegen Totschlags sitzen Verteidiger Axel Höper (l-r), die Angeklagte und Staatsanwältin Gesine Ohst im Gerichtssaal.
Zum Prozess-Auftakt wegen Totschlags sitzen Verteidiger Axel Höper (l-r), die Angeklagte und Staatsanwältin Gesine Ohst im Gerichtssaal.

Eine 54-Jährige soll ihre Mutter umgebracht haben. Die Staatsanwältin geht von Totschlag aus. Vor dem Kieler Landgericht geht es um die Schuldfähigkeit der Angeklagten.

Kiel | Es ist ein verstörendes Bild: Eine 54-Jährige wird in Handschellen in den Gerichtssaal geführt. Sie erscheint ungepflegt, mit einem fahlen, von exzessivem Leben gezeichneten Gesicht, die Bewegungen fahrig. Als sie sich setzt, wirkt sie wie abwesend, die Blicke ziellos. Nur gelegentlich erweckt sie den Eindruck, als verstehe sie, was um sie herum gesch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen