Auf dem Theodor-Heuss-Ring : 42-jähriger Mann leistet in Kiel bei Fahrradkontrolle Widerstand

Avatar_shz von 01. Dezember 2021, 11:15 Uhr

shz+ Logo
Die Kieler Dienststellen werden auch in Zukunft Fahrradkontrollen durchführen.
Die Kieler Dienststellen werden auch in Zukunft Fahrradkontrollen durchführen.

Bei einer Fahrradkontrolle auf dem Theodor-Heuss-Ring in Kiel zeigte sich ein 42-jähriger Mann besonders aggressiv. Als die Polizei ihn stoppen wollte, versuchte er zu fliehen.

Kiel | Beamte des 4. Reviers führten Dienstag eine Fahrradkontrolle in ihrem Revierbereich durch. Ein 42-Jähriger leistete hierbei Widerstand und wurde vorläufig festgenommen. Die Polizisten hielten sich im Zeitraum von etwa 8.30 bis 10.30 Uhr auf dem Theodor-Heuss-Ring zwischen Diedrichstraße und Ostring auf. Hier ist das Befahren des Radwegs entgegengesetzt der Fahrtrichtung gemäß eindeutiger Beschilderung nicht gestattet. Zigarette traf Polizisten im Gesicht Kurz nach 9 Uhr kontrollierten sie einen 42-jährigen Radfahrer, der den Radweg verkehrswidrig nutzte. Der Mann reagierte sofort aggressiv und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen. Dies misslang, da einer der Beamten das Rad am Gepäckträger festhielt. Daraufhin schnippte der Radfahrer eine brennende Zigarette in Richtung des 36-jährigen Polizisten und traf ihn im Gesicht. Die Beamten brachten ihn zu Boden und nahmen ihn fest. Hierbei leistete der Radfahrer erneut Widerstand. Verletzungen zog sich keiner der Beteiligten zu. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung bei der Kriminalpolizei kam er nach Anzeigenaufnahme wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte auf freien Fuß. Auch der Verstoß der verkehrswidrigen Nutzung des Radwegs wird geahndet. Auch in Zukunft wird es Kontrollen geben Während der Kontrolle fielen bei insgesamt geringem Fahrradverkehr acht weitere Radfahrer wegen des gleichen Verstoßes auf. Auch interessant: Tarp: Drei Personen nach Unfall ins Krankenhaus gebracht Hinzu kamen fünf Rotlicht-Missachtungen, zwei Verstöße gegen das Verbot der Durchfahrt für Radfahrende und ein Radfahrer, der während der Fahrt telefonierte. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen