Kieler Woche 2021 : Landeshauptstadt will auf Standgebühren verzichten

23362_392022750888913_1748106134_n.jpg von 12. Februar 2021, 13:07 Uhr

shz+ Logo
Die Stadt Kiel blickt auf die nächste Kieler Woche.
Die Stadt Kiel blickt auf die nächste Kieler Woche.

Die Stadt will Schausteller entlasten. Deshalb verzichtet sie auf viel Geld.

Kiel | Ende März entscheidet die Stadt, ob die Kieler Woche im Juni stattfinden kann oder verlegt werden muss. Doch schon jetzt haben die Mitglieder des Hauptausschusses eine finanzielle Entlastung der Schausteller beschlossen – und auf die Standgebühren in Höhe von insgesamt bis zu 1,5 Millionen Euro verzichtet. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) argumenti...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen