Förderprogramm für Kleinkinder : Mit 20 Millionen Euro will Kieler Sozialministerium die Corona-Folgen abfedern

Avatar_shz von 04. Oktober 2021, 12:28 Uhr

shz+ Logo
Mit einem Fördertopf in Höhe von 20 Millionen Euro will das Kieler Sozialministerium die Folgen der Pandemie bei Kleinkindern abfedern. Foto: Uwe Anspach/dpa
Mit einem Fördertopf in Höhe von 20 Millionen Euro will das Kieler Sozialministerium die Folgen der Pandemie bei Kleinkindern abfedern. Foto: Uwe Anspach/dpa

Ein Kita-Aktionsprogramm soll helfen, während der Pandemie entstandene Defizite auszugleichen. Bis 2023 sollen Angebote gefördert werden.

Kiel | Ein Kita-Aktionsprogramm soll helfen, die Corona-Folgen bei kleinen Kindern in Schleswig-Holstein abzufedern. Das Programm sei für die Jahre 2021 bis 2023 mit Fördermitteln von 20 Millionen Euro ausgestattet, teilte das Sozialministerium am Montag in Kiel mit. Es solle Kitas und Tagespflegepersonal ermöglichen, Kinder in sozialer, emotionaler, kogn...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen