zur Navigation springen

8000 Euro durch zuckersüße Enten

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Seit vielen Jahren unterstützt die Bäckerei Steiskal das Entenrennen der Kieler Lions und Leos durch Marketingleistungen wie Werbung auf den Brötchentüten. Seit neun Jahren wird im Vorwege des Rennens zusätzlich das spezielle Entengebäck verkauft.

In diesem Jahr standen Nougat-Enten und Amerikaner mit Enten-Emblem auf dem Speiseplan; von jedem verkauften Stück gingen 20 Cent an Organisatoren des Rennens. Macht bei 40 000 verkauften Exemplaren stolze 8000 Euro, die Steiskal-Geschäftsführer Eckhardt Schütz gestern mit einem Riesen-Amerikaner als symbolischen Scheck an die Organisatoren Daniel Benedict und Olaf Kahlke von den Lions übergab.

Die Summe fließt, wie Kahlke sagte, komplett in die Gesamtspendensumme. Die dürfte, wie in den Vorjahren, wieder im höheren fünfstelligen Bereich liegen, kommt dem Projekt „Inka – Kieler Initiative gegen Kinderarmut“ zugute und wird Ende September im Beisein des bisherigen Schirmherrn Torsten Albig übergeben.

Ab dem kommenden Jahr, dem 13. Kieler Entenrennen, wird wieder der jeweilige Oberbürgermeister die Schirmherrschaft übernehmen, so wie es zu Beginn der Rennen Usus war. Ulf Kämpfers Zusage liegt bereits vor, wie Kahlke betonte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen