zur Navigation springen

camp 24/7 : 70 000 sind schon mitgesegelt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die zwölfte Saison geht mit einer erfreulichen Besucherzahl zuende: Mehr als 70000 Menschen nutzten seit 2003 das Angebot, Segeln auf der Kieler Förde zu lernen. Mit einer kleinen Feier wurde einer der Gründerväter – Wolfgang Podolske – verabschiedet.

Über diese Bilanz nach der zwölften Segelsaison des Camps 24/7 freuten sich gestern alle Beteiligten: Rund 70 000 große und kleine Kieler nutzten seit 2003 die Schnupperangebote zum Segeln-Lernen.

Einst war die Idee im Zusammenhang mit der Olympia-Bewerbung für 2012 entstanden, dass alle Lütten der Fördestadt die Chance haben sollen, segeln zu lernen, ebenso wie die Münchner Kinder skifahren können. Trotz gescheiterter Bewerbung machten sich Menschen wie Wolfgang Podolske von den Stadtwerken stark für den Erhalt des Projekts. „Mittlerweile wird das Angebot von der gesamten Kieler Wirtschaft getragen“, sagt der Stadtwerke-Sprecher stolz.

Am Sonntag wird das Camp für diese Saison geschlossen – nur vorrübergehend – denn ab Mai können schon die nächsten Schnupperkurse besucht werden.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2014 | 04:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert