zur Navigation springen

Unterstützung : 400 000 Euro fließen ins alte „Topfhaus“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Jetzt kann die ersehnte Sanierung endlich starten. Insgesamt 400 000 Euro hat der Förderverein für den Alten Botanischen Garten von Land und Bund erhalten. Das Geld fließt in das sogenannte „Topfhaus“, das vor 130 Jahren entstand.

shz.de von
erstellt am 24.Feb.2016 | 18:43 Uhr

Das löchrige Dach, die feuchten Wände und die zugenagelten Fenster gehören wohl schon bald der Vergangenheit an. Noch in diesem Frühjahr soll die Sanierung des sogenannten „Topfhauses“ hoch oben auf dem Hügel des Alten Botanischen Gartens starten. Das Geld jedenfalls für den ersten grundlegenden Bauabschnitt ist vorhanden. Staatssekretär Eberhard Schmidt-Elsaeßer brachte zwei Schecks über jeweils 200  000 Euro vorbei. Bund und Land teilen sich die Unterstützung von insgesamt 400  000 Euro.

Der Verein zur Erhaltung und Förderung des Alten Botanischen Gartens – nach der Eröffnung des Neuen Botanischen Gartens auf dem Gelände der Universität vor 30 Jahren gegründet – bemüht sich seit langem um das denkmalgeschützte „Topfhaus“. Zeitweilig hatte das Biologische Institut hier sein Tierversuchslabor eingerichtet, auch das benachbarte Uni-Klinikum streckte seine Fühler aus.

Doch dann kaufte die extra gegründete Topfhaus-Stiftung dem Land das marode langgestreckte Gebäude ab. Für den symbolischen Wert von einem Euro (wir berichteten). Die Vereinsvorsitzende Edda Hinrichsen und die Denkmalschützerin Margita Meyer freuen sich über die Förderbescheide für den 1884/85 errichteten Kernbau des Botanischen Institutes. Sobald Fundament, Dach, Fenster und Türen hergerichtet sind, soll es an die Verschönerung der Innenräume gehen. Läuft alles Plan, können schon 2018 im runderneuerten „Topfhaus“ die ersten Veranstaltungen und Ausstellungen laufen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert