zur Navigation springen

Handball-Champions-League : 34:27 - THW Kiel gewinnt gegen RK Zagreb

vom
Aus der Onlineredaktion

Das Hinspiel verlor der THW in Kroatien. Zuhause gelang den Kielern die Revanche in der Champions League. Der Ticker zum Nachlesen.

Die Handballer des THW Kiel haben einen weiteren Schritt in Richtung Gruppensieg in der Vorrunde der Champions League getan. Am Mittwoch gewann der deutsche Rekordmeister sein Heimspiel gegen Croatia Zagreb mit 34:27 (16:16) und nahm damit erfolgreich Revanche für die 25:27-Schlappe aus der ersten Auseinandersetzung mit den Kroaten. Beste Werfer waren Steffen Weinhold (9) für den THW sowie Luka Sebetic (5/3) und Luka Stepancic für die Südosteuropäer.

Die „Zebras“, bei denen Torhüter Johan Sjöstrand krankheitsbedingt fehlte, fanden vor den 6800 Zuschauern in der Sparkassen-Arena gut in die Partie. Von 3:0 (3. Minute) zogen die Kieler auf 5:1 (7.) davon. Dann aber stellte Zagrebs Trainer Vaselin Vujovic die Abwehr seines Teams auf eine defensivere 6:0-Formation um. Kurz vor der Pause hatten die Kroaten erstmals wieder ausgeglichen (14:14/27.) und gingen wenig später durch Lovro Mihic in Führung (15:14/28.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte agierten die Kieler sowohl in der Offensive als auch in der Defensive wesentlich konzentrierter. Bis zur 40. Minute war der Vorsprung der Gastgeber vorentscheidend auf 23:18 angewachsen. In der Endphase überzeugte Ersatzkeeper Kim Sonne mit starken Paraden.

Der Ticker zum Nachlesen:

 
zur Startseite

von
erstellt am 26.11.2014 | 18:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen