zur Navigation springen

Diebesbande unterwegs : 31 Autos im Kieler Stadtgebiet aufgebrochen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Am Wochenende hat eine Diebesbande in Kiel ihr Unwesen getrieben. Ihr Ziel: Handys, Navigationsgeräte und andere Wertgegenstände.

shz.de von
erstellt am 10.Dez.2013 | 00:33 Uhr

Kiel | Am Wochenende wurden 31 Autos im Kieler Stadtgebiet aufgebrochen. Laut Polizei waren die Täter auf schnelle Beute aus. Polizeisprecher Bernd Triphahn: „Es deutet alles auf Beschaffungskriminalität hin, weil die Unbekannten verhältnismäßig unprofessionell vorgegangen sind und die Scheiben eingeschlagen haben.“ Ihr Ziel: Handys, Navigationsgeräte und andere Wertgegenstände.

Besonders betroffen waren die Bereiche des 3. Reviers (Schreventeich-Hasseldieksdamm, Südfriedhof, Hassee) hier gab es allein 17 Fälle. Beim Gaardener Polizeirevier meldeten sich zehn Autobesitzer. Laut Kriminalstatistik gab es allein 2012  in Kiel 1525 Autoaufbrüche. Bisher liegen die Zahlen in diesem Jahr deutlich darunter, so Triphahn. Die Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise.

Wer auffällige Beobachtungen gemacht hat, Hinweise zu den Tätern geben kann oder selbst einen Schaden feststellt, sollte sich unter  0431/160-3333 oder über Polizeiruf 110 melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen