Entenrennen 2018 : 13. Kieler Entenrennen: Spenden für „Geschwisterhelden“

<p>10.000 Enten sollen in diesem Jahr auf der Kieler Förde für den guten Zweck schwimmen.</p>
1 von 2

10.000 Enten sollen in diesem Jahr auf der Kieler Förde für den guten Zweck schwimmen.

Sonnabend startet der Verkauf der Gummienten. Die Erlöse gehen an „Geschwisterhelden“ vom Landesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen.

shz.de von
01. März 2018, 10:51 Uhr

Ab Sonnabend darf in Kiel wieder geschnattert werden. Dann beginnt der Verkauf der 10.000 gelben Gummienten für das 13. Kieler Entenrennen der sechs Kieler Lions-Clubs und der Leos. Über 750.000 Euro kamen in den letzten Jahren für Projekte zugunsten von Kindern und Jugendlichen in Kiel und Umgebung zusammen. Mit der Auftaktveranstaltung im Backhaus des Hauptsponsors Steiskal startete die Entensaison mit 100 Gästen, darunter viele der 140 Unterstützer.

Dass die Bäckerei wieder ihr spezielles Enten-Backwerk verkauft – 25 Cent pro verkauftem Exemplar wandern in den Spendentopf – versteht sich von selbst. Nach dem Verein „Trauernde Kinder (2016) und „INKA – Kieler Initiative gegen Kinderarmut“ (2017) stellte sich das in diesem Jahr ausgewählte Projekt vor: die „Geschwisterhelden“ des Landesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Schleswig-Holstein (LVKM). „Wir sind unendlich glücklich, dass wir in diesem Jahr ausgewählt wurden“, so Anita Pungs-Niemeier vom LVKM.

Ziel des Projekts ist es, Geschwister von behinderten Kindern zu unterstützen, die durch die Belastung der Eltern im Alltag oftmals zu kurz kommen. Da es ein solches Angebot bislang in Schleswig-Holstein nicht gibt, „wird es Zeit, dies zu ändern“, sagte Projektleiterin Miriam Hornung. Stadtrat Wolfgang Röttgers dankte, in Vertretung des verhinderten Entenrennen-Schirmherrn Ulf Kämpfer, den Lions für ihr ehrenamtliches Engagement: „Sie bereichern das Leben in der Stadt“, so Röttgers.

Und das nicht nur mit dem Entenrennen: Bereits am Vormittag übergab Joachim Albrecht von den Lions einen Scheck über 8000 Euro an die „Familienpaten“ vom Kinderschutzzentrum Kiel aus dem Erlös des alljährlichen Punschverkaufs des Kieler Lions-Club „Kiel-Baltic“ am Heiligabend am Asmus-Bremer-Platz.

Aber jetzt heißt es wieder: Enten kaufen! Schließlich warten auf die Besitzer der schnellsten Enten Preise im Gesamtwert von 20 000 Euro. Der Entenverkauf beginnt am Sonnabend, 3. März, am Lions-Stand bei Karstadt, an rund 50 Verkaufsstellen (u. a. diverse Apotheken) sowie an zwölf Tagen an den Lions-Verkaufsständen bei Citti und Karstadt. Das Rennen selbst findet am Pfingstmontag, 21. Mai, um 14 Uhr an der Kiellinie, Höhe Landeshaus, statt.

Alle Infos zum Entenrennen sowie den Verkaufsstellen unter www.entenrennen-kiel.de.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen