Kreispokal-Zweikampf in Neumünster : „Kicker“-Sportfoto des Jahres 2017 zeigt eine Einfelder Blutgrätsche

<p>Leidenschaft kommt von Leiden: Der Einfelder Malte Zimmermann grätscht Abdel Hathat um.</p>
Foto:

Leidenschaft kommt von Leiden: Der Einfelder Malte Zimmermann grätscht Abdel Hathat um.

Wie packend Amateursport sein kann, hat Jörg Lühn in unnachahmlicher Art und Weise dokumentiert. Für den „Kicker“ ist es das Bild des Jahres.

von
29. Januar 2018, 15:11 Uhr

Padenstedt-Kamp | Jörg Lühn aus Padenstedt-Kamp (Kreis Rendsburg-Eckernförde) freut sich über eine große Auszeichnung im Sportjournalismus. Beim Kreispokal-Spiel des Kreisligisten TS Einfeld (8. Liga) gegen den VfR Neumünster (5. Liga, Endstand 0:3) hielt der freie Journalist eine äußerst intensive Szene fest, die jetzt bundesweit Beachtung findet. In der Kategorie 3 („Unsere Amateure. Echte Profis“) wurde der Snapshot des auch für die Sportredaktion des sh:z arbeitenden freien Fotografen vom Sportmagazin „Kicker“ als „Sportfoto des Jahres 2017“ ausgerufen.

 

Was Lühn am 21. Juli beim Lokalderby am TSE-Platz gelang, war halb Zufall, halb Instinkt. Die Entstehung des Fotos mit der markanten Grätsche eines Einfelders nebst fliegenden Grashalmen mit einer spektakulären Nähe der staunenden Zuschauern beschreibt Lühn so: „Ich glaube, auf der gegenüberliegenden Seite des Feldes den Vater eines Freundes zu sehen. Schnell die Brennweitenverlängerung vors Objektiv geschraubt. Tatsächlich: Mit nun 650 Millimeter kann ich den Vater genau erkennen. Plötzlich rauscht der Einfelder Malte Zimmermann heran und senst VfR-Mittelfeldspieler Abdel Hathat um. Unerschrocken schauen die Einfelder Zuschauer in der ersten Reihe. Sauber, denke ich. Mehr Foto geht nicht. Der perfekte Moment“. Und dazu sein Fazit: „So viel Spektakel bietet selbst die Bundesliga nicht, und näher kommt das Fernsehen nicht ran“.

Die Ehrung wird Jörg Lühn am 19. März in der WWK-Arena des FC Augsburg zuteil.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen