zur Navigation springen

SOAD-Konzert in Hamburg : Zwischen Circle Pit und Ringelreihe

vom

Die Fans feiern mit SOAD eine abgedrehte Rock-Pary in der Barclaycard-Arena.

shz.de von
erstellt am 15.Jun.2017 | 20:32 Uhr

Hamburg | Es sind bizarre, verstörende Bilder, die da über die Leinwand flimmern. Bikini-Mädchen mit Gasmasken, alte, überdreht wirkende Fernsehspielshows oder immer wieder das Gesicht von Trump. Ganz klar, wer bei System of a Down zu Gast ist, bekommt inhaltlich nicht unbedingt leichte Kost serviert. Wie nur wenige andere Bands schaffen es die Kalifornier, politische Musik zu machen. Oder musikalische Politik. Allein schon die Verwendung armenischer Folk-Klänge in den Mix aus Alternative und Metal ist eine Aussage. Auch beim Konzert in der Hamburger Barclaycard-Arena trieft immer wieder die Systemkritik durch die Fassade der ausgelassenen Rock-Party.

Doch wie eines Band-Shirts nahe legt, auf dem Kinder Ringelreihe um einen Atompilz tanzen: Trotz - oder vielleicht auch wegen - der Schwere der Themen rund um psychische Krankheit, Selbstmord und Krieg flippen die Hamburger Fans regelrecht aus. Wie beim klassischen Tanz reckt eine Blondine beim Crowdsurfen ein Bein in die Höhe, während sie über die Menge getragen wird. Ein nahezu kreisrunder Circle Pit - eigentlich ja nur eine etwas größer angelegte Ringelreihe - entsteht und vergeht - nur um wieder aufzuerstehen.

Auch wenn SOAD seit mehr als einem Jahrzehnt kein Album mehr herausgebracht hat, schaffen sie es, die Arena bis auf den letzten Platz zu füllen. Die bisherigen Hits von Aerials bis Toxicity reichen aus, um die treuen Fans an dem strahlenden Sommerabend in die düstere Arena zu locken. Man munkelt allerdings, dass es inzwischen mehrere neue Songs gibt.

Dann kommt es zu dem Moment, den man sich bei einem Konzert eher nicht wünscht: Der Ton fällt aus. Es dauert mehrere Minuten, bis die Band merkt, dass das Publikum außer ein wenig Schlagzeug und den eigenen Rufen kaum etwas hört. Mit großen Time-Out-Gesten versuchen die vorderen Reihen auf sich aufmerksam zu machen. Dann endlich kommen ein paar fragende Gesten von der Bühne zurück. Und als klar wurde, dass das Publikum nichts von der Musik hört, macht Sänger Serj Tankian spontan in einer wahrscheinlich ebenso spontan erfundenen Gebährdensprache weiter. Doch zum Glück währt die Panne nicht lange. Und als der Ton wieder repariert ist, brettert die Band wieder los - und die Party flippt wieder aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen