In Hamburg-Lohbrügge : Zwei 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Zwei junge Frauen wurden bei dem Zusammenstoß der Autos schwer verletzt.
Zwei junge Frauen wurden bei dem Zusammenstoß der Autos schwer verletzt.

Ein 23-Jähriger gerät mit seinem Auto in den Gegenverkehr - mit schlimmen Folgen.

shz.de von
28. Dezember 2015, 10:39 Uhr

Hamburg | Am späten Sonntagabend sind bei einem Verkehrsunfall die Insassinnen eines Toyotas - beide 18 Jahre alt - verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die Ermittlungen übernommen, teilt die Polizei mit.

Den Angaben der Polizei zur Folge fuhr ein 23-jähriger Autofahrer mit seinem Peugeot auf dem Binnenfeldredder in Richtung Habermannstraße. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der 23-Jährige auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Yaris zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls zogen sich die beiden 18-jährigen Frauen in dem Toyota schwere Verletzungen zu. Die Fahrerin brach sich die Hand, ihre Beifahrerin das Bein. Beide wurden nach medizinischer Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Peugeot-Fahrer blieb unverletzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Autos beziehungsweise der Fahrbahnsäuberung musste der Binnenfeldredder bis 00.35 Uhr voll gesperrt werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert