zur Navigation springen

Hamburg : Zoll: Ehepaar kassierte 41.000 Euro Arbeitslosengeld zu Unrecht

vom

Zwei Jahre lang wurde ermittelt, nun konnte der Zoll ein Hamburger Ehepaar überführen.

shz.de von
erstellt am 20.Apr.2017 | 16:31 Uhr

Hamburg | Ein Hamburger Ehepaar hat nach Angaben des Zolls knapp 41.000 Euro Arbeitslosengeld II zu Unrecht kassiert. Der 42-Jährige und seine Ehefrau hätten das Geld in den Jahren 2014 und 2015 vom Jobcenter Bergedorf bezogen. Nebenbei habe der Mann als Selbstständiger Aufträge im Transport- und Baubereich ausgeführt, teilte das Hauptzollamt Hamburg-Stadt am Donnerstag mit. Dafür habe er „gut bürgerlich Rechnungen gestellt“, die Gelder seien jedoch über verschiedene Konten gelaufen. In zweijähriger intensiver Ermittlungsarbeit habe der Zoll die Auftraggeber des 42-Jährigen und den Umfang seiner Geschäftstätigkeit herausfinden können. Leistungsbetrug könne mit Geldstrafe oder bis zu fünf Jahren Gefängnis geahndet werden, hieß es.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert