zur Navigation springen

Hamburg-Hohenfelde : Zeugin bemerkt Einbruch: Polizei nimmt zwei Frauen fest

vom

Eine Nachbarin hört Geräusche in der Nachbarwohnung. Als sie nachsieht, ist der Einbruch offensichtlich. Sie ruft die Polizei.

shz.de von
erstellt am 03.Nov.2015 | 13:36 Uhr

Hamburg | Eine aufmerksame Nachbarin hat in Hamburg-Hohenfelde dazu beigetragen, dass die Polizei am Montagmittag zwei Einbrecherinnen fasste.

Die Zeugin hörte verdächtige Geräusche aus der Nachbarwohnung in der Ifflandstraße und hörte im Anschluss Personen die Treppe hinuntergehen. Durch das Fenster beobachtete sie zwei junge Frauen, die sich in Richtung Graumannsweg entfernten. Die Nachbarin überprüfte daraufhin die Wohnungstür des Nachbarn. Sie stand offen, Einbruchsspuren waren zu sehen. Die Frau alarmierte umgehend die Polizei. Dank der guten Beschreibung nahm die Polizei die beiden Frauen, 18 und 21 Jahre, an einer Bushaltestelle fest. Sie hatten Diebesgut und Einbruchswerkzeug bei sich.

Die Ermittler der Soko „Castle“ übernahmen vor Ort die weitere Bearbeitung des Falls. Unter Einsatz von Spürhund „Trude“ wurde weiteres Diebesgut, hauptsächlich Schmuck, sichergestellt und dem Eigentümer zurückgegeben. Die Beschuldigten machten zum Tatvorwurf keine Aussagen. Sie wurden einem Haftrichter zugeführt.

Die Soko „Castle“ hat ihre Arbeit gegen Wohnungseinbrüche in Hamburg im August 2015 aufgenommen. Das Ziel der Sonderkommission „Castle“ sei, die Stadt für Einbrecher unattraktiv zu machen, sagte die Leiterin der Abteilung, Kriminaloberrätin Alexandra Klein. „My home is my castle und nicht das der Täter“, fügte sie in Anspielung auf den Namen der Einheit hinzu. Im vergangenen Jahr war die Zahl der Wohnungseinbrüche in Hamburg um 8,2 Prozent auf 7490 Taten gestiegen. Die Aufklärungsquote betrug 8,3 Prozent.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert