zur Navigation springen

Trend setzt sich fort : Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Hamburg stark gesunken

vom

Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche sinkt seit 2004 kontinuierlich, sowohl in Hamburg als auch bundesweit.

Hamburg | Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Hamburg ist im vergangenen Jahr deutlich gesunken. 2015 wurden insgesamt 2939 Abbrüche registriert, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Das war die geringste Zahl der vergangenen 20 Jahre. Im Jahr davor waren es 3318 gewesen, im Jahr 2001 wurde die höchste Zahl der Abbrüche seit Beginn der Statistik 1996 registriert, nämlich 4486.

Auch bundesweit sank die Zahl, und zwar um 0,5 Prozent auf 99 200. Damit setze sich ein jahrelanger Trend fort - seit 2004 gehe die Zahl kontinuierlich zurück, hieß es. Den Höchststand hatte es - wie in Hamburg auch - 2001 mit rund 135 000 gemeldeten Abtreibungen gegeben.

In Hamburg kamen auf 10 000 Frauen (zwischen 15 und 50 Jahren) im Jahr 2015 den Angaben zufolge 67 Schwangerschaftsabbrüche (bundesweit: 56). Rund 93 Prozent waren zum Zeitpunkt des Abbruchs zwischen 20 und 40 Jahre alt (1996: gut 86 Prozent). Sieben Frauen waren unter 15 Jahren.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2016 | 11:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen