Brandserie in Hamburg : Wieder Feuer in Mümmelmannsberg

shz_plus
<p>Das in Flammen stehende Baumaterial war eigentlich zur Fassadendämmung gedacht.</p>

Das in Flammen stehende Baumaterial war eigentlich zur Fassadendämmung gedacht.

Diesmal stand ein größerer Stapel Baumaterialien in Flammen. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
25. November 2018, 16:52 Uhr

Hamburg | Die Brandserie im Hamburger Stadtteil Mümmelmannsberg hat sich erneut fortgesetzt. Am frühen Sonntagmorgen rückte die Feuerwehr in die Strietkoppel aus. Vor dem Haus Nummer 14 schlugen Flammen aus einem größeren Stapel Baumaterial, welches für die Fassadendämmung der Häuser dort stand. Die Polizei schließt eine Brandstiftung nicht aus.

Anwohner hatten den Brand bemerkt und den Notruf gewählt. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr nahm ein Polizist erste Löschmaßnahmen mit einem Pulverlöscher vor. Danach löschten die alarmierten Feuerwehrleute unter Atemschutz die Flammen ab. Auf der Suche nach weiteren Brandnestern zogen die Rettungskräfte danach den Brandschutt auseinander und löschten diesen ab.

<p>Bis zum Eintreffen der Feuerwehr löschte zunächst ein Polizeibeamter mit einem Pulverlöscher.</p>
Peter Wüst

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr löschte zunächst ein Polizeibeamter mit einem Pulverlöscher.

 

In den vergangenen Monaten kam es wiederholt zu Brandstiftungen in den Stadtteilen Billstedt Mümmelmannsberg. Bisher unbekannte Brandstifter hatten mehrfach Müllcontainer in Brand gesteckt. Zuletzt hatte am 17. November ein Feuer den Pavillon einer Schule am Havighorster Redder zerstört.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen