zur Navigation springen

Miniatur Wunderland in Hamburg : Wie Helene Fischers Mini-Konzert Kindern helfen soll

vom

Um Spenden für „Ein Herz für Kinder“ zu sammeln, wurde im Miniatur Wunderland das Berliner Olympiastadion nachgebaut. Vor 57.000 Fans gibt dort ab sofort Helene Fischer ein Konzert.

Helene Fischer gibt es jetzt auch im Miniaturformat: Die 31-Jährige hat im Hamburger Miniatur Wunderland eine Benefizaktion im Maßstab 1:87 gestartet. Zusammen mit Talkmaster Johannes B. Kerner setzte die Schlagersängerin („Atemlos durch die Nacht“) am Mittwoch eine Miniaturfigur von sich in ein maßstabsgetreu nachgebautes Olympiastadion. In ihm soll ihr Berliner „Farbenspiel“-Konzert nachgestellt werden. Modellfiguren für die 57.000 Plätze in dem Stadion können gegen Spenden zugunsten der Aktion „Ein Herz für Kinder“ der „Bild“-Zeitung erworben werden.

Fischer zeigte sich beeindruckt von der detailverliebten Arbeit der Modellbauer: „ich habe das selbst noch nicht gesehen, wie schön“, sagte Fischer beim Anblick des Stadions. Den Stehplatz darin bezahlte Kerner für sie. Jeder Cent der zwischen 10 und 100 Euro teuren Plätze solle Kindern helfen, sagte er.

Zum noch im Rohbau befindlichen Stadion sagte Frederik Braun vom Wunderland: „Wir bauen seit Wochen daran, 40 Leute Vollzeit.“ Noch fehlten etwa Beleuchtung, Dach und Farbe. Ende November soll aber alles fertig sein - pünktlich zur „Ein Herz für Kinder“-Spendengala am 5. Dezember im ZDF. Um Fischers Figur möglichst originalgetreu hinzubekommen, hatten die Modellbauer zuvor anhand von Bildern Größe und Gewicht der Sängerin geschätzt.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Nov.2015 | 14:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen