zur Navigation springen

Das Bo : Wie das Miniatur Wunderland die WM feiert

vom

Pünktlich zum Auftakt der Fußball-Weltmeisterschaft hat der Hamburger Rapper Das Bo einen WM-Song veröffentlicht. Für das dazugehörige Video begab er sich in die Hamburger Speicherstadt.

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2014 | 15:29 Uhr

Hamburg | Fanfeste sind immer besonders groß angelegt. Im Miniatur Wunderland (Miwula) in Hamburg gibt es zwar naturgemäß nur ein ganz kleines Fanfest, aber dennoch freut man sich dort in der Hamburger Speicherstadt auf die anstehenden Fußballparties im Land. Denn am Dienstag präsentierten die Verantwortlichen den Miwula-WM-Song „Fanfest“ der vom Hamburger Rapper Das Bo aufgenommen wurde. Natürlich inklusive Musikvideo aus den Miwula-Räumen.

In dem Video sind neben dem Hamburger Rapper zwei Jungen zu sehen, die nachts ins Miniatur Wunderland einbrechen und dort ihre Träume zum Leben erwecken lassen. Im Laufe des Videos hauchen sie den 215.000 Figuren auf der Anlage Leben ein und feiern schließlich ihr ganz persönliches Fanfest. Daneben gibt es immer wieder Teile des Miwula zu sehen, zwischen denen sich der Kultrapper bewegt. Dabei gibt es natürlich auch ein paar Tricks mit dem Ball und ein Fanfest in Miniaturausgabe zu sehen.

„Wir träumen davon mit unserem gemeinsamen Lied, die Fanfeste der Republik zu erobern“, hofft Gerrit Braun, der das Miwula 2001 zusammen mit seinem Bruder Frederik eröffnete. „Es hat uns unglaublich viel Spaß gemacht, über Monate an diesem Lied zu feilen. Uns hat es alle schon seit Wochen in WM-Stimmung versetzt“, fügt er hinzu. Das ganze Team hoffe nun mit Hilfe des Liedes einen kleinen Beitrag für einen langen, fröhlichen und erfolgreichen Sommer in Brasilien zu liefern.

„Seit einigen Jahren habe ich mit dem Gedanken gespielt einen Song zur WM zu machen. Ich hatte nur überhaupt keine Lust auf einen „Olé-Olé, wir trinken Bier und holen den Pokal“-Hit“, erklärt das Bo, der mit bürgerlichem Namen Mirko Alexander Bogojević' heißt. Der Song „Fanfest“ kommt aber dennoch sehr partyfreudig daher und schließt musikalisch an die Soloproduktionen an, die der Rapper nach seiner Zeit bei der Hamburger HipHop-Gruppe Fünf Sterne Deluxe veröffentlichte. Ein paar Trompeten sorgen dann noch für ein bisschen südamerikanischen Flair, der bei einem WM-Song zur Endrunde in Brasilien nicht fehlen darf. „Für mich wäre es das Größte, wenn das Lied bis und vor allem am Finaltag, 13. Juli, den Leuten auf den Fanfesten Glück bringt und der gemeinsame Traum wahr wird“, erklärte der Rapper.

Hier können Sie sich das Video aus dem Miniatur Wunderland in Hamburg anschauen:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen