Hamburg Ballett : Wichtige Notizen zu John Neumeiers Ballett „Peer Gynt“ gestohlen

Für die Diebe ist es womöglich nur Papier – der Choreologin des Hamburg Ballett fehlen nun wichtige Aufzeichnungen.

shz.de von
25. Juni 2015, 13:40 Uhr

Hamburg | Für die Polizei ein ganz normaler Autoeinbruch, für Ballett-Chef John Neumeier ein Verlust von höchstem künstlerischen Wert: Bei einem Einbruch in das Auto der Choreologin des Hamburg Ballett wurden am Donnerstag wichtige Original-Notizen zu Neumeiers anstehender Premiere von „Peer Gynt“ gestohlen.

„Die Premiere ist nicht gefährdet. Aber für nachfolgende Aufführungen ist das Ballett jetzt nirgendwo dokumentiert“, sagte Sprecherin Daniela Rothensee am Donnerstag.

Die Diebe hatten die beiden Sitze des geparkten Kleinwagens ausgebaut und zwei Koffer mit den Aufzeichnungen - dunkelblaue Din-A3-Bücher und fünf hellblaue Din-A4-Ordner – entwendet. Das Ballett ist für jeden Hinweis an die Polizei dankbar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen