zur Navigation springen

Mysteriöser Mord : Wer ist der Tote aus Hamburg-Osdorf? Fall bei „Aktenzeichen XY...ungelöst“

vom

1995 wurde auf dem Gelände der heutigen Internationalen Schule Hamburg die Leiche eines Mannes gefunden. Nun wurde sein Schädel rekonstruiert.

Hamburg | In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ wird am heutigen Mittwoch ein Hamburger Fall aus dem Jahr 1995 vorgestellt. Nach Angaben der Polizei geht es um eine bisher nicht identifizierte Leiche. Kinder hatten am 19. Oktober 1995 im Rahmen einer Müllsäuberungsaktion in Hamburg-Osdorf mehrere in Müllsäcken verpackte Leichenteile gefunden.

Bei einer anschließenden großflächigen Untersuchung des Geländes des heutigen Standorts der Internationalen Schule Hamburg fanden die Beamten kurz darauf ein vollständiges männliches Skelett. Nach den Ermittlungen der Polizei handelt es sich zweifelsfrei um das Opfer eines Tötungsdeliktes.

Anhand moderner Technik sei es nun gelungen, den Schädel der Leiche zu rekonstruieren. Die Polizei erhofft sich durch die Ausstrahlung der Sendung Hinweise auf die Identität des Toten und sucht in diesem Zusammenhang nach einem Mann, der nach den Erkenntnissen der Ermittler mehrere Monate vor dem Fund der Leichenteile mit einer Schubkarre und blauen Müllsäcken unweit des Fundortes gesehen wurde.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jun.2017 | 12:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen