zur Navigation springen

Steinwerder : Weltkriegsbombe im Hamburger Hafen entschärft

vom

Zwei Meter tief, 250 Kilogramm schwer: Einer Spezialfirma gelang es, die Bombe im Hafengebiet unschädlich zu machen.

shz.de von
erstellt am 14.Feb.2014 | 08:37 Uhr

In einem Hamburger Industriegebiet in Steinwerder im Hamburger Hafen ist am Donnerstag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Wie die Feuerwehr am Freitagmorgen mitteilte, war das Kriegsrelikt von einer Spezialfirma in zwei Metern Tiefe entdeckt worden.

Auf der Suche nach Kriegsrückständen hatten sie den Boden eines möglicher Baugrundes mit kleinen Baggern durchgraben. Der Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr konnte die 250 Kilo schwere englische Sprengbombe ohne Zwischenfälle vor Ort entschärften. Eine größere Evakuierung gab es nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen