zur Navigation springen

Limo von Herbal Moscow : Warum Joko Winterscheidt zum Shitstorm gegen Schweppes aufruft

vom

Es sind zwei Getränkedosen und beide sehen sich sehr ähnlich. Können zwei Kreative die gleiche Idee gehabt haben?

Hamburg | Eine zwinkernde Matroschka - wie häufig haben Werber die Idee, so eine russische Schachtelpuppe als Logo für eine Limonade zu verwenden? Zweimal? TV-Moderator Joko Winterscheidt wittert Böses: Auf seiner Facebookseite wirft er dem Getränkehersteller Schweppes vor, das Design seiner Freunde vom Start-Up „Herbal Moscow“ kopiert zu haben.

ein multi millionen unternehmen wie Schweppes kopiert den drink meines freundes HERBAL MOSCOW und ich frage mich! ist das fair?! macht sie bitte fertig! danke!!! SHARE IT!!!!

Posted by Joko Winterscheidt on  Montag, 10. August 2015

Winterscheidt pöbelt: „ein multi millionen unternehmen wie Schweppes kopiert den drink meines freundes HERBAL MOSCOW und ich frage mich! ist das fair?! Macht sie bitte fertig!“ Seine Fans folgen ihm. Schon über 660 Mal wurde der Beitrag geteilt, fast 6000 Nutzern gefällt Winterscheidts Wutanfall.

Doch was ist dran an dem Vorwurf der Produktpiraterie? Die Matroschkas ähneln sich offensichtlich sehr. Blondes Haar, rosa Wangen, lange Wimpern, das rechte Auge zwinkert. Bei Schweppes Deutschland schiebt man die Verantwortung von sich. Im Interview mit mopo.de erklären die Verantwortlichen: „Das angesprochene Produkt wird in Israel durch Coca Cola angeboten. Schweppes Deutschland vertreibt das Produkt überhaupt nicht. Eine Verbindung zum deutschen Markt existiert daher nicht.“ Doch auch Coca Cola sieht sich nicht in der Verantwortung: In Israel sei ein lokales Unternehmen für die Abfüllung und Vermarktung des Produktes zuständig, sagt ein Pressesprecher von Coca Cola Deutschland. Das Logo wurde von der israelischen Agentur „B in touch“ entwickelt.

Beide Logos scheinen noch recht neu zu sein. Herbal Moscow gibt es seit Februar 2014 - und auch von der Schweppes-Dose existieren erste Bilder seit Mai 2015. Das Start-Up Herbal Moscow sieht es gelassen - und teilte den Auruf Winterscheidts bislang nicht. „Klar waren wir nicht begeistert, als wir davon gehört haben. Wir wissen aber noch nicht, ob wir rechtliche Schritte einleiten“, sagte Hesam Montazer, Gründer und Geschäftsführer.

Immerhin: Der Inhalt ist unterschiedlich. Schweppes setzt auf Beeren, Hibiskus und Karotten. Herbal Moscow besteht aus Ingwer, Limettensaft, Zitronensaft, Gurke und Fichtennadeln.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2015 | 10:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen