zur Navigation springen

BVD-Streik am Mittwochmorgen : Warnstreik am Hamburger Flughafen: Fluggästen drohen Wartezeiten

vom

Verdi rief Mitarbeiter der Flugzeug und Gepäckabfertigung zum Warnstreik in der Frühschicht auf.

shz.de von
erstellt am 07.Feb.2017 | 18:04 Uhr

Hamburg | Am Hamburger Flughafen müssen sich die Fluggäste am Mittwoch auf Wartezeiten einstellen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste (BVD) zum Warnstreik in der um 4 Uhr beginnenden Frühschicht aufgerufen. Der Streik wird im Laufe des Tages wieder beendet, teilt Verdi mit. Die 850 BVD-Mitarbeiter erledigen unter anderem die Flugzeug- und Gepäckabfertigung, den Busverkehr sowie die Reinigung der Flugzeuge.

Hintergrund ist die laufende Tarifrunde für die Beschäftigten der BVD-Unternehmen Groundstars und Cats, in der Verdi eine monatliche Tariferhöhung von 250 Euro fordert. Das Angebot der Arbeitgebervereinigung (AVH) laufe für einen großen Teil der Beschäftigten - nach Verrechnung von Besitzständen - auf eine Gehaltserhöhung von lediglich 25 Euro im Monat hinaus, sagte Verdi-Verhandlungsführerin Irene Hatzidimou: „Der Hamburger Flughafen verzeichnet jährlich steigende Millionengewinne. Die Kolleginnen und Kollegen, die jeden Tag dafür sorgen, dass tausende Passagiere pünktlich und sicher fliegen, müssen endlich am Erfolg des Flughafens teilhaben.“

Der Flughafen schließt Auswirkungen auf den Flugverkehr nicht aus, will diese aber so gering wie möglich halten, wie eine Sprecherin ankündigte. Der erste Abflug ist nach Angaben des Flughafens für 6.00 Uhr nach Lissabon terminiert, das erste ankommende Flugzeug für 7.35 Uhr aus München.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen