zur Navigation springen

Heute ab 21 Uhr : Vollsperrung der A7 am Marathon-Wochenende: Hamburg vorm Stau-Chaos

vom

Am Wochenende kommt alles zusammen: Die A7 wird am Samstagabend ab 21 Uhr von Kaltenkirchen bis Schnelsen-Nord voll gesperrt. Zum Haspa-Marathon werden am Sonntag 21.000 Läufer und 500.000 Besucher erwartet.

shz.de von
erstellt am 25.Apr.2015 | 09:20 Uhr

Autofahrer rund um Hamburg müssen an diesem Wochenende tapfer sein. Ab Samstagabend 21 Uhr, wird die A7 zwischen Kaltenkirchen und Schnelsen-Nord komplett gesperrt. Die Sperrung dauert bis Sonntagmorgen um 9 Uhr an. Zusätzlich kommt es am Sonntag durch den Haspa-Marathon zu Behinderungen. Zu dem Großereignis werden 21.000 Läufer und 500.000 Besucher erwartet. Auch auf der A1 kommt es ab kommender Woche zu Behinderungen. Von der Sperrung der A7 ist unter anderem auch der Flughafen Fuhlsbüttel betroffen, denn die Abfahrten Quickborn und Henstedt-Ulzburg sind dicht.

Die Arbeiten stehen im Zusammenhang mit dem sechsspurigen Ausbau der A7 zwischen dem Bordesholmer Kreuz und Hamburg. Im Dezember 2018 soll der 65 Kilometer lange Abschnitt fertig sein. Auf Hamburger Gebiet wird der weitere Ausbau der A7 bis zum Elbtunnel mit mehreren Autobahn-Deckeln noch einige Jahre länger dauern. Die Gesamtkosten sind mit 1,6 Milliarden Euro veranschlagt.

Abriss von drei Brücken

Der Grund für die Sperrung der A7 ist der Abriss von drei Autobahnbrücken nördlich des Dreiecks Nordwest, die im Zuge des Autobahnausbaus weichen müssen. Auf 23 Kilometern Länge geht dann vorerst nichts mehr. Die Sperrung soll bis 9 Uhr am Sonntagmorgen andauern. Nach der Sperrung der Autobahn beginnen Bagger zeitgleich mit dem Abbruch der drei Brücken. Eine 1,50 Meter dicke Sandschicht unter den Bauwerken soll die darunterliegenden Fahrbahn schützen. Abgerissen werden die Brücke im Verlauf der Kreisstraße 24 (Kadener Weg), die Brücke am Straßenzug „Am Hagen/Spann“ in Höhe Bönningstedt sowie in Höhe Kaltenkirchen die Brücke am Wirtschaftsweg Schirnau. Die neuen Brücken sollen bis Ende 2015 fertig sein.

Umleitungsempfehlungen

Für Passagiere und Abholer am Flughafen gilt, mehr Zeit einzuplanen. Wer von Norden kommend zum Flughafen möchte, der kann über die B4 westlich der A7 ausweichen. Von dort geht es weiter auf der B432/B433 Richtung Airport. Von Süden aus wird der Verkehr automatisch an der Anschlussstelle Schnelsen-Nord umgeleitet. Über die B432/433 geht es dann wie gewohnt zu den Terminals. Die Flughafen-S-Bahn Linie S1 verkehrt planmäßig im 10- Minuten-Takt.

Für Fernreisende gibt es die Ausweichroute von Süden kommend über die A1 über das Horster Dreieck bis zum Dreieck Bargteheide. Von dort aus geht es über die A21 bis hinter Bad Segeberg. Über die Bundesstraße 205 kommt man dann bis zur A7-Anschlussstelle Neumünster-Süd. Wer aus Norden kommt, fährt dieselbe Strecke in anderer Richtung.

Weiterhin sorgen die bestehenden Baustellen am Dreieck Hamburg-Nordwest sowie hinter Hamburg-Stellingen für Behinderungen. Auch auf der A1 kommt es ab Sonntag um 17 Uhr zu Behinderungen. Von der Anschlussstelle Harburg bis Stillhorn werden aufgrund von Brückenarbeiten Fahrstreifen gesperrt. Stadteinwärts sind nur zwei Fahrstreifen frei.

Haspa-Marathon am Sonntag

Am Sonntag findet dann der 30. Hamburger Haspa Marathon statt. Die Laufstrecke führt unter anderem auch durch Stadtteile nahe des Flughafens. Von 8.15 Uhr bis in den Nachmittag werden einige Zufahrtsstraßen in der Innenstadt, auf St. Pauli, in Altona und rund um die Außenalster gesperrt sein.  Eine genaue Karte gibt es auf der Homepage des Hamburg-Marathons. Teilnehmer und Zuschauer des Marathons sollten sich auf längere Anreisezeiten, Behinderungen und Umleitungen einstellen. Die Organisatoren und die Polizei raten, auf öffentliche Verkehrsmittel, insbesondere U- und S-Bahn, auszuweichen. Alle U-Bahnlinien werden während des Marathons verstärkt. Die Buslinie 39 fährt von 8 bis 14.30 Uhr nicht in Richtung Wandsbek. Die anderen Linien verkehren planmäßig. Nach Polizeiangaben werden etwa 21.000 Teilnehmer und rund 500.000 Zuschauer erwartet. Zahlreiche Straßen werden dafür gesperrt.

Der Streckenverlauf.
Der Streckenverlauf. Foto: Screenshot/haspa-marathon-hamburg.de

Die Hamburger Polizei richtet am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 8 bis 16 Uhr ein Bürgertelefon ein. Die Nummer lautet: 040/428 65 65 65. Die Hotline des HVV ist unter folgender Nummer zu erreichen: 040/19 449.

Nächste Vollsperrungen im Zuge des A7-Ausbaus

Die nächsten Vollsperrungen der A7 sind an den Wochenenden vom 20. zum 21. Juni und vom 4. zum 5. Juli geplant. Die Autobahn bei Schnelsen wird dann für ganze 100 Stunden gesperrt, jeweils vom Freitagabend bis zum frühen Montagmorgen. Die Brücken Frohmestraße und Heidlohstraße im Stadtteil Schnelsen werden abgerissen und durch Stahlprovisorien ersetzt.

Verkehrsbehinderungen auf der A1 ab Montag

Bis November wird zusätzlich noch die Fahrbahn der A1 von Lübeck-Zentrum bis zum Kreuz Lübeck grundhaft saniert. Dabei müssen zeitweise auch Auf- und Abfahren gesperrt werden. Ab kommenden Montag gibt es erste Beeinträchtigungen. Dann werden auf der Fahrbahn in Richtung Norden Schlaglöcher saniert. Der Verkehr kann dann nur zwei Fahrstreifen nutzen. Ende Mai gibt es dann eine erste nächtliche Vollsperrung für die Einrichtung der Baustelle. Ab 2. Juni wird die Fahrbahn in Richtung Hamburg ab etwa 500 Meter vor Lübeck-Zentrum bis kurz vor das Autobahnkreuz Lübeck gesperrt. Der Verkehr wird über die Gegenspur geleitet.

Weitere Verkehrsmeldungen unter www.shz.de/verkehr und www.shz.de/a7

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen