zur Navigation springen

Ganz ohne Tickets : Virtueller Besuch in der Elbphilharmonie: Drohnen machen's möglich

vom

Wer es noch nicht in die Elbphilharmonie geschafft hat, muss rein theoretisch auch gar nicht mehr live vor Ort sein.

shz.de von
erstellt am 15.Dez.2016 | 17:28 Uhr

Hamburg | Wer über Weihnachten frei hat, könnte sich einen Besuch der Elbphilharmonie vornehmen. Wer noch unsicher ist, ob sich das lohnt, kann vorab schon virtuell in Hamburgs neuem Wahrzeichen vorbeischauen. Seit Donnerstag kann man die „Elphi“  unter elphi.me/slowmo im Flug entdecken.

„Der User kann dabei selbst entscheiden, ob er lieber mit der Drohne „Slow“ oder „Motion“ fliegen möchte“, erklären die Macher. Im Slow-Modus lässt sich die Architektur der Elbphilharmonie – durch die Tube über die Plaza bis in den Großen Saal – langsam und ruhig schwebend erfahren. Im Motion-Modus fliegt der Betrachter mit Höchstgeschwindigkeit durch Hamburgs neues Wahrzeichen. Beide Flugrouten sind nahezu identisch.

Weitere Einblicke gibt unser Video:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen