Angriff auf Obdachlosen : Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg – Tatverdächtiger festgenommen

In Wandsbek entdecken Passanten einen schwer blutenden Mann. Ein mutmaßlicher Täter konnte ermittelt werden.

shz.de von
29. Juni 2018, 14:13 Uhr

Hamburg | Nach einem versuchten Tötungsdelikt in Hamburg-Wandsbek hat die Mordkommission einen Tatverdächtigen ermittelt und diesen dem Haftrichter zugeführt. Die Polizei teilte am Freitag mit, dass ein 40-jähriger wohnungsloser Rumäne als mutmaßlicher Tatverdächtiger identifiziert wurde. Der Mann wurde bereits am Donnerstagabend in Hamburg-Hamm vorläufig festgenommen.

Das 31-jährige Opfer war in der Nacht zu Donnerstag in Wandsbek mit einem Messer angegriffen worden. Passanten entdeckten den stark blutenden Mann und alarmierten den Notarzt. Durch eine Notoperation konnte der Schwerverletzte gerettet werden. In der Nähe des Tatortes wurden auch drei weitere Personen beobachtet, die möglicherweise ebenfalls an der Tat beteiligt waren. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert