Altona-Nord : Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg: Polizei nimmt 57-Jährige fest

Ein Streit zwischen einem 41-Jährigen und der mutmaßlichen Täterin eskaliert. Der Mann wird durch ein Messer verletzt.

von
21. August 2018, 14:18 Uhr

Hamburg | Am Dienstagmorgen ist es in einer Wohnung in der Stresemannstraße in Hamburg-Altona zu einem Streit gekommen, in dessen Folge ein 41-Jähriger durch einen Messerstich verletzt wurde. Das teilte die Polizei mit.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hielt sich der Geschädigte mit der mutmaßlichen Täterin (57) gegen 6.15 Uhr in dessen Wohnung auf. Dort kam es zwischen den beiden zu einem Streit. Während der verbalen Auseinandersetzung wurde der 41-Jährige von der 57-Jährigen mit einem Messer angegriffen. Er erlitt eine Stichverletzung und wurde nach medizinischer Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

Die 57-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zum Polizeikommissariat 16 gebracht. Die Ermittlungen der Mordkommission, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert