zur Navigation springen

Hamburg-Wilhelmsburg : Versuchte Vergewaltigung: Zwei Radfahrerinnen schwer verletzt

vom

Zwei Männer zerrten die Frauen von ihren Rädern und in ein Gebüsch. Die Polizei sucht Zeugen der Tat.

Hamburg | Zwei Männer haben bei einer versuchten Vergewaltigung im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg zwei Radfahrerinnen schwer verletzt. Die Frauen im Alter von 26 und 30 Jahren waren am frühen Montagmorgen auf Fahrrädern unterwegs, als die Männer ihnen zu Fuß entgegenkamen, wie die Polizei mitteilte. Die Männer wichen den Radfahrerinnen demnach zunächst aus - griffen die Frauen dann aber unvermittelt an, so dass diese stürzten. Daraufhin schlugen die Täter laut Polizei auf die Frauen ein, zerrten sie ins Gebüsch und versuchten sie zu vergewaltigen.

Erst als ein Zeuge die Hilfeschreie der Frauen hörte und zur Hilfe kam, hätten die Täter von den Frauen abgelassen. Sie flüchteten in Richtung Georgswerder Bogen. Die beiden Frauen wurden mit schweren Gesichtsverletzungen in eine Klinik gebracht. Die Täter flüchteten. Eine Sofortfahndung mit einem Polizeihubschrauber und fünf Einsatzwagen blieb erfolglos.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben: 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlanke Figur, kurze, dunkle Haare. Einer der Täter trug eine helle Oberbekleidung. Die Bekleidung der beiden Täter war nach der Tat möglicherweise blutverschmiert.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 040/428656789 entgegen genommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 12.Jun.2017 | 16:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert