zur Navigation springen

Hamburg-Hoheluft : Vermutlich Brandstiftung: Feuer bei Polettos Weinbar

vom

Eine renommierte Gaststätte in Hamburg wird knapp vor den Flammen gerettet. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

shz.de von
erstellt am 24.Apr.2017 | 12:16 Uhr

Hamburg-Hoheluft | Restaurantmöbel haben in Hamburg-Hoheluft in der Nacht zu Montag aus zunächst ungeklärter Ursache gebrannt. Durch eine beschädigte Scheibe gelang das Feuer von dem Außenmobiliar in das Restaurant „Poletto Weinbar“, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Die Gaststätte gehört Remigio Poletto, dem früheren Ehemann von Fernsehköchin Cornelia Poletto. 20 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um das Restaurant vor den Flammen zu retten. Auch ein Motorroller fing Feuer.

„Wir gehen davon aus, dass es sich um Brandstiftung handelt“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Polizei prüfe nun Zusammenhänge mit anderen Bränden in den Stadtteilen Hoheluft und Eppendorf in den vergangenen Tagen.

Immer wieder kam es in Hamburg in den vergangenen Wochen zu Bränden:

 

Ein Lkw-Fahrer hatte in den frühen Morgenstunden gegen 4.15 Uhr die brennende Markise und Gartenmöbel bemerkt und die Feuerwehr Hamburg informiert. Die Beamten der Rettungsleitstelle alarmierten daraufhin die Löschgruppe der Feuer- und Rettungswache Rotherbaum, die Freiwillige Feuerwehr Pöseldorf, sowie ein weiteres Löschfahrzeug zur Einsatzstelle.

Durch den schnellen Einsatz löschte ein Trupp unter Atemschutz den Brand schnell mit einem C-Rohr und verhinderte somit eine weitere Ausbreitung ins Gebäude. Zur Höhe des Sachschadens konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

In den vergangenen Wochen hat es in Hamburg immer wieder gebrannt

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert