Drei Verletzte in Hamburg-Altona : Vermutlich Beziehungsstreit: Messerstecherei in Hamburg

shz+ Logo
Die beiden schwerverletzten Männer, etwa zwischen 30 und 35 Jahre alt, erlitten Stichverletzungen, die Frau Kopfverletzungen./Archiv
Ein Rettungswagen. /Archiv

Zwei Männer erlitten schwere Verletzungen. Zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung befanden sich zwei Kinder in der Wohnung.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
24. Juni 2019, 07:21 Uhr

Hamburg | Bei einem Streit in Altona-Nord in Hamburg sind drei Menschen durch Stichverletzungen schwer verletzt worden. Ein 30-Jähriger habe zwischenzeitlich in Lebensgefahr geschwebt, sagte ein Polizeispreche...

brmaugH | ieB emnie ettriS ni taoAn-Norld ni rgmbHau dnis drei ehMcnsne hcrud cveezerlSuhntintg scewrh ltezevtr odren.w iEn rhg3ir-0Jeä baeh wlscehnizehticzi ni eahgnrbefseL cweeb,tshg gaste nie cieoslrpzherePi am M.agnto

wnAhrone entaht ied Pzeloii tvrnäste,idg als hcis ziwe 03 dun 25 rehaJ leta rneMän ndu niee -9rih2jäeg raFu tesr klastuatr ni nreei uhnongW dun elaihscndßen fua edr erSatß ntttir.es lsA dei Bneteam anen,teirf weran alle dire edn beAanng fzgolue rbeteis mtötserürtbub.l lleA rweud ni rneedcievseh hurKkänseeanr .rhactegb

Der tinulbeg unszeuersngtnidaeA vnnesegurgaoga arw chan zangPaeiobnlei nie teriSt czesnwih dme 0räg3hneiJ- udn ineers 92 haJer neatl ätLegf,neirhbnse ni ensdes fuValre der nMna edi uarF tim neeir saFlche am pKfo .vzltreeet sAl ied 2räheJ9ig- dhafurina den igne2är-jh5 etnnaknBe sgtdtärnevi baeh, nesei die dbeien Mnrenä aidrenfneua lea.ngngsoge ieD Faur aehb ichs isnzhecinw fua eid ßertSa ü.etgcflhet iDe htmcmalußei Tfatfawe – eni Mssere – ies ni Totänthrae sglseeehtirtlc odw.ren

Dei guaenne egnrirdtHüen dnu erd enktreok alafTatbu eensi sangilb kn.ural In rde ohuWngn fbeednna scih ned gennabA fluzeog dmßareeu eni i-wez dnu eni nfjähüesfrgi .iKnd eiS eenlbib zlruentetv und wnrude ma tgnSona emd rd-niKe udn ngndsndtteioeuJ üegrbne.eb

TXLMH kBloc | nouhrlltmaoBtici rüf l ertAik

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert