Neuklostersee in Nordwestmecklenburg : Vermisster Stehpaddler aus Hamburg tot gefunden

Ein Hamburger paddelte trotz Sturmböen auf einem See in Nordwestmecklenburg. Es dauerte drei Wochen, bis man ihn fand.

Avatar_shz von
09. Mai 2017, 15:35 Uhr

Neukloster | Drei Wochen nach dem Verschwinden eines Stehpaddlers auf dem Neuklostersee im Landkreis Nordwestmecklenburg ist der 50-jährige Hamburger tot gefunden worden. Spaziergänger fanden die Leiche des Mannes bereits am Wochenende an der Badestelle Nakenstorf, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der 50-Jährige war am Ostersamstag trotz Sturms und ohne wärmende Kleidung auf den drei Kilometer langen See hinausgepaddelt. Eine Frau sah, wie der Urlauber plötzlich ins Wasser fiel und verschwand. Helfer hatten bei Windböen bis Stärke neun nur noch das Paddel und das Brett bergen können. Eine aufwendige Suchaktion nach dem Mann mit Booten, Suchhunden und Hubschrauber war erfolglos geblieben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker